Meilenstein auf dem Weg zu einer kindgerechten Justiz in der Schweiz bis im Jahr 2020

Fr., 06.02.2015 - 13:00

Der 21. und 22. Januar 2015 waren wichtige Tage für Kinderrechte in der Schweiz: Eine Delegation der Schweizer Regierung wurde in Genf vom UN-Kinderrechtsausschuss zur Situation der Kinderrechte in der Schweiz befragt. Der Ausschuss prüfte zum zweiten Mal nach 2002, ob und wie die Schweiz ihre Verpflichtungen der UN-Konvention über die Rechte des Kindes umsetzt. Diese Überprüfung ist eine Folge der schweizerischen Ratifizierung der UN-Kinderrechtskonvention im Jahr 1997.

Eine kindgerechte Justiz zum Schutz der Kinder

Do., 08.01.2015 - 12:12

Kinderanwaltschaft Schweiz fordert die umfassende Umsetzung der Leitlinien für eine kindgerechte Justiz. Der wichtigste Handlungsbedarf besteht beim Recht auf Gehör und Meinungsäusserung, im Bezug auf eine Rechtsvertretung, auf Information und der Schaffung einer Ombudsstelle. Kinder und Jugendliche, die mit dem Rechtssystem in Berührung kommen, befinden sich in einer belastenden Situation. Um diese Kinder zu schützen, ist ein kindgerechtes Rechtssystems unerlässlich. Es fusst auf folgenden Pfeilern:

Kinder im rechtslosen Raum

Fr., 19.12.2014 - 08:53

Der Alltag lässt uns schnell vergessen: Vor 1997 galten Kinder in der Schweiz rechtlich noch als “schutzbedürftige Objekte”. Erst im Jahr 1997 ratifizierte die Schweiz als eines der letzten Länder die UN-Kinderrechtskonvention und sollte Kinder seither als Subjekte mit eigenen Rechten betrachten.