Du bist Kinderanwältin? Wie spannend!

2. April 2013

Seit dem Artikel im Tagesanzeiger „Der Anwalt, dem die Kinder vertrauen“ , werde ich noch öfters sehr interessiert gefragt, was meine Arbeit als Kinderanwältin denn genau ist. Gerne verweise ich jeweils auf zwei der wichtigsten Punkte: Rollenverständnis und Unabhängigkeit.

Die Rolle einer Kinderanwältin oder eines Kinderanwalts grenzt sich sehr stark von der Rolle des Beistandes ab. Eine Beiständin oder ein Beistand setzt einen Entscheid der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde um. Kinderanwält/innen hingegen setzen sich ausschliesslich für die Rechte und Interessen der Kinder und Jugendlichen ein. Sie sind nur ihnen verpflichtet und transportieren deren Willen zum Gericht, zu den Behörden und zu den Eltern. Folglich ist die Unabhängigkeit gegenüber eben diesen ein zentrales Element meiner Arbeit.

Kinderanwält/innen bedürfen natürlich auch entsprechende Fort- und Weiterbildung, um die Herausforderungen dieser tollen Arbeit meistern zu können. Das Ziel meiner Arbeit ist Kinder und Jugendliche mittels eines kindgerechten Umgangs und aktiver Teilnahme bestmöglichst in ihrer Resilienz zu schützen und stärken!

Katja Cavalleri Hug
Leiterin Kinderanwält/innen
Kinderanwaltschaft Schweiz

Neuen Kommentar schreiben

Als Kinderanwalt konnte ich den Willen eines Mädchens dem Gericht und allen Parteien kundtun und es wurde ihrem Willen entsprochen. Dadurch beruhigte sich die konfliktbehaftete Beziehung. Mit meinem Beruf kann ich Kinder unterstützen und unmittelbar zur Lösungsfindung beitragen. Das ist mir wichtig.

Rolf Besser

Rolf Besser, Kinderanwalt
Ich habe jetzt einen Anwalt, der gleichzeitig mein Schutzengel ist.

Junge

Er ist der coolste Anwalt aller Zeiten. Ich konnte ihm alles anvertrauen und er hätte mich nie hängen lassen.

Mädchen

Der erste Kontakt mit der Justiz soll im Leben eines Kindes keine einschüchternde Erfahrung sein! Vielmehr muss das Kind als junger Mensch ernst genommen werden und seinem persönlichen Entwicklungsstand entsprechend respektiert und ins Verfahren einbezogen werden.

Beat Flach, Nationalrat

Beat Flach, NR GLP
Kinder und Jugendliche haben Rechte. Aber sie müssen diese auch wahrnehmen können. Dafür braucht es die Kinderanwaltschaft.

Urs Lauffer

Verwaltungsratspräsident RAHN AG, Steinmaur
Das Ziel, dass Kinder und Jugendliche in ihren schwierigen Lebenssituationen gestärkt und nicht zusätzlich belastet werden, beeindruckt, berührt und überzeugt uns sehr.

Sibylle Feltrin, AVINA STIFTUNG

Sibylle Feltrin, Geschäftsführerin AVINA STIFTUNG
Ich danke meinen Kindern, dass sie den Mut hatten, ihren Willen zu äussern.

Mutter