St. Galler Fachtagung zum Familienrecht 2019: Patchworkfamilien

Ort: 
Grand Casino Luzern, Haldenstrasse 6, 6006 Luzern
Datum: 
Donnerstag, 27. Juni 2019
Zielpublikum: 

Gerichte, Kindes und Erwachsenenschutzbehörden und Mandatsträger, Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen, aber auch Behörden und Institutionen aller Art.

Inhalt: 

In und um Patchworkfamilien treten Spannungen und Konflikte auf, für welche das Gesetz oft keine spezifischen Antworten oder Lösungsverfahren bereit hält. Dementsprechend häufig müssen sich Gerichte, Kindes und Erwachsenenschutzbehörden und Mandatsträger, Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen, aber auch Behörden und Institutionen aller Art, mit komplexen Rechtsfragen um Patchworkfamilien auseinandersetzen.

Im Brennpunkt dieser Tagung stehen rechtliche Aspekte der Beziehungen zwischen den verschiedenen Gliedern in Patchworkfamilien und zwischen ihnen und den «aussenstehenden» Erwachsenen und Kindern sowie der adäquate Kindesschutz. Ein weiterer Schwerpunkt der Tagung liegt in der Berechnung von Unterhaltsbeiträgen in verschiedenen Konstellationen der Patchworkfamilien.

Zwei weitere Referate befassen sich mit Planung und Regelung von vermögensrechtlichen Ansprüchen sowie mit vielen einzelnen sozialversicherungsrechtlichen Fragestellungen bei Patchworkfamilien. Den Abschluss bilden Erörterungen zivilprozessrechtlicher Aspekte, wie z.B. Gerichtsstand, sachliche Zuständigkeit und Einbezug «aussenstehender» Personen in das Verfahren.

Durchführung: 

Prof. Dr. iur. Dr. h.c. Thomas Geiser
ehem. Professor für an der Universität St.Gallen, thomas.geiser@unisg.ch

Prof. Dr. iur. Dr. h.c. Ivo Schwander
ehem. Professor an der Universität St.Gallen, ivo.schwander@pestalozzilaw.com

lic. iur. Urs Vogel
dipl. Sozialarbeiter und -pädagoge HFS Luzern, Kulmerau, info@vogel-consulting.ch