Jahresberichte

Liebe Gönnerinnen und Gönner, liebe Interessierte


Für uns zählt eines: Die Perspektive des Kindes. Deshalb arbeiten wir seit unserer Gründung beharrlich auf das Ziel hin, die Interessen von Kindern und Jugendlichen wahrzunehmen und ihre Rechte konsequent einzufordern.

Konkretes Handeln

Täglich erhalten wir Anrufe von Kindern und Jugendlichen, die sich in Rechtsverfahren befinden. Die Mitarbeitenden von Kinderanwaltschaft Schweiz hören zu, informieren, planen, begleiten und reagieren mit konkreten Schritten. «Child-friendly Justice» wird in der Schweiz immer mehr in die Praxis umgesetzt, was sich vor allem daran ermessen lässt, dass uns im letzten Jahr deutlich weniger Anrufe und Anfragen zu Kindesplatzierungen und aus Institutionen erreicht haben. Unsere täglichen Erfahrungen zeigen zudem, dass wir mit unserer Arbeit einen Beitrag zur Stärkung der Resilienz von Kindern und Jugendlichen leisten.

Eine Lücke schliessen

Damit Kinder und Jugendliche eine politisch und institutionell fest verankerte Anlaufstelle haben, an die sie sich wenden können, engagieren wir uns momentan intensiv für die Schaffung einer speziell auf Kinder und Jugendliche ausgerichteten Ombudsstelle. Auf die Dauer wird eine solche Anlaufstelle jene Lücke füllen, die gegenwärtig Kinderanwaltschaft Schweiz schliesst. Die Ausgangslage für diesen Schritt ist besser denn je. Die von CVP-Nationalrätin Christine Bulliard-Marbach eingereichte Motion zur Schaffung einer unabhängigen Ombudsstelle für Kinderrechte wurde Ende September 2016 zurückgezogen, nachdem Bundesrat Alain Berset versprochen hatte, die Kinderrechte in die geplante Nationale Menschenrechtsinstitution (NMRI) zu integrieren. Wäre die Ombudsstelle dort eingebettet, hätten Individualbeschwerden eine sichere Adresse und Kinder eine unabhängige Instanz, die sich für die Umsetzung und Einhaltung ihrer Rechte starkmacht. In einer Allianz wichtiger Schweizer Nonprofit-Organisationen engagieren wir uns mit Nachdruck für die komplette Verankerung der Ombudsstelle in der NMRI.

Ein Dank von Herzen

Wir stehen an einem entscheidenden Punkt, der unsere ganze Konzentration und Kraft erfordert. So sind wir im Namen der Kinder und Jugendlichen nicht nur für das uns entgegengebrachte Vertrauen dankbar, sondern auch für die Solidarität des grossen Kreises von Unterstützern. Jede Zuwendung unserer Gönnerinnen und Gönner, von Unternehmen, Förderstiftungen, Bund und Kantonen bringt uns einen Schritt weiter. Von Herzen danke.


François Rapeaud, Präsident

 

Jahresberichte zum Herunterladen:

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008