Fort- und Weiterbildung

Weiterbildungskurs Kindesschutzrecht

Ort: 
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Auenstrasse 4, 8600 Dübendorf
Datum: 
29. August 2013

Im Rahmen der Revision des Kindes- und Erwachsenenschutzrechts, welches per 1. Januar 2013 in Kraft getreten ist, erfährt auch der Kindesschutzbereich Veränderungen. Zu den wesentlichen Neuerungen gehört die zwingende Prüfung von Kindesvertretung in Verfahren vor den Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB). Neben der massgebenden inhaltlichen Neuerungen des Kindesschutzes, vermittelt der Kurs praxisorientiert die notwendigen rechtlichen Grundlagen.

CAS (Certificate of Advanced Studies): Kindesvertretung

Ort: 
Hochschule Luzern, Werftestrasse 1, 6002 Luzern
Datum: 
1. März 2014

Im CAS-Programm Kindesvertretung liegt der Schwerpunkt auf der Entwicklung des spezifischen Rollenverständnis und der Weiterentwicklung von Fach- und Methodenkompetenz. Die psychologischen und rechtlichen Grundlagen und die sich daraus ergebenden methodischen Konsequenzen stehen im Mittelpunkt.

Link

CAS (Certificate of Advanced Studies): Kindesvertretung

Ort: 
Hochschule Luzern, Soziale Arbeit
Datum: 
5. März 2014

Im CAS-Programm Kindesvertretung liegt der Schwerpunkt auf der Entwicklung des spezifischen Rollenverständnis und der Weiterentwicklung von Fach- und Methodenkompetenz. Die psychologischen und rechtlichen Grundlagen und die sich daraus ergebenden methodischen Konsequenzen stehen im Mittelpunkt. 

Hier erhalten Sie weitere Informationen. 

 

Prozesse am Runden Tisch - die Kunst des Verhandelns (April 2014)

Ort: 
Rue de Rome 6 Fribourg Weiterbildungszentrum
Datum: 
30. April 2014

Zielpublikum
Juristen und Juristinnen, Kaderleute aus Wirtschaft und Verwaltung, Führungspersonen in pädagogischen und/oder medizinischen Institutionen sowie weitere Interessierte.

Inhalt
In diesem Kurs steht die Vermittlung von allgemeinem Verhandlungswissen, das wissenschaftlich fundiert, berufsethisch legitim und psychologisch relevant ist, und dessen Umsetzung in die Praxis, im Vordergrund. 

Seminar: Kind und Schule – Handeln zwischen Kindesinteressen, Recht und Bildungspolitik

Ort: 
Weiterbildungszentrum, Universität Freiburg
Datum: 
1. Mai 2014

Zielpublikum: Mitglieder von Schul- und Kindesschutzbehörden, Schulpflegen und Elternräten, Schulleiter/innen, Lehrkräfte, Sozialarbeiter/innen, Schulpsycholog/innen, Erziehungsberater/innen, Mitarbeitende von Sozialdiensten und Jugendämtern

Kind im Zivilverfahren

Ort: 
Rue de Rome 6 Fribourg Weiterbildungszentrum
Datum: 
27. Juni 2014

Zielpublikum
Mitglieder von Gerichts- und Kindesschutzbehörden, Mitarbeitende von Sozialdiensten, Jugendämtern und Beratungsstellen, Mediator/innen, Anwält/innen und Rechtsvertreter/innen von Kindern und Jugendlichen.

soirée familiale: Kinder in Konfliktfamilien bei Trennung und Scheidung – Risiken und Handlungsleitlinien

Ort: 
Weiterbildungszentrum, Universität Freiburg
Datum: 
1. August 2014

Zielpublikum: Richter/innen, Anwält/innen, Gerichtsschreiber/innen, Mitglieder der Kindesschutzbehörde, Psycholog/innen, Sozialarbeiter/innen sowie Mediator/innen, die im Bereich der Trennung oder Scheidung tätig sind

Learning Community Zürich September 2014

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
30. September 2014

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Fremdplatzierungen von Kindern

Ort: 
Rue de Rome 6 Fribourg Weiterbildungszentrum
Datum: 
17. Oktober 2014
Zielpublikum: 

Mitglieder von Gerichts- und Kindesschutzbehörden, Mitarbeitende von Sozialdiensten, Jugendämtern und Beratungsstellen, Mediator/innen, Anwält/innen und Rechtsvertreter/innen von Kindern und Jugendlichen

Fremdplatzierungen von Kindern - Juristische und psychologische Aspekte

Learning Community Bern Oktober 2014

Ort: 
Anwältinnenbüro, Schwarztorstrasse 22, 3007 Bern
Datum: 
21. Oktober 2014

Unsere Learning Community Bern richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Bern, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Learning Community Zürich Oktober 2014

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
22. Oktober 2014

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Kinderbelange im Scheidungsrecht: Aktuelle Fragen und neueste Rechtsprechung

Ort: 
Rue de Rome 6 Fribourg Weiterbildungszentrum
Datum: 
24. Oktober 2014

Zielpublikum
Mitglieder und Mitarbeitende von Gerichts- und Kindesschutzbehörden, Mitarbeitende von Sozialdiensten, Jugendämtern und Beratungsstellen, Mediator/innen, Anwält/innen und Rechtsvertreter/innen von Kindern und Jugendlichen

Inhalt 
Kinderbelange im Scheidungsrecht: Aktuelle Fragen und neueste Rechtsprechung

Durchführung
Lic. iur. Gisela Kilde und Dr. iur. Regula Gerber Jenni

Mediation - nachhaltige Konfliktlösung in Verwaltung, Schulen, Sozial- und Gesundheitswesen

Ort: 
Rue de Rome 6 Fribourg Weiterbildungszentrum
Datum: 
5. November 2014

Zielpublikum
Mitglieder von Gerichts- und Kindesschutzbehörden, Mitarbeitende von Sozialdiensten, Jugendämtern und Beratungsstellen, Mediator/innen, Anwält/innen und Rechtsvertreter/innen von Kindern und Jugendlichen

Inhalt 
Mediation - nachhaltige Konfliktlösung in Verwaltung, Schulen, Sozial- und Gesundheitswesen

Durchführung
Prof. Dr. iur. Alexandra Rumo-Jungo und Prof. Dr. Hubert Stöckli

Zusatzqualifikation interdisziplinäre Zusammenarbeit

Ort: 
Hochschule Luzern - Soziale Arbeit Werftestrasse 1
Datum: 
6. November 2014

Zielpublikum
Diese Module sind nur für Kinderanwält/innen, die Mitglieder von Kinderanwaltschaft Schweiz sind, verfügbar. Das Anmeldeformular finden Kinderanwält/innen in ihrem Profil unter Weiterbildungen / Zusatzqualifikationen.

Inhalt
Fachseminar HSLU: Interdisziplinäre Zusammenarbeit und Aufgaben der Kindesvertretung im Kindesschutzverfahren, 6./7. November 2014

Völkerrechtstag

Ort: 
Rathausplatz 2, 3011 Bern
Datum: 
11. November 2014

Die Veranstaltung trägt den Titel „Jugend und Völkerrecht“. Vor diesem thematischen Hintergrund diskutieren Experten (1) über aktuelle Trends auf internationaler Ebene sowie (2) über Herausforderungen bei der  Umsetzung auf nationaler Ebene. Jugendliche debattieren anschliessend im Rahmen eines Podiumsgesprächs über völkerrechtsrelevante Themen, die sowohl ihre Gegenwart wie auch ihre Zukunft beeinflussen. Eine Diskussion mit jungen Parlamentarierinnen und Parlamentariern wird folgen.

Prozesse am Runden Tisch - die Kunst des Verhandelns (November 2014)

Ort: 
Rue de Rome 6 Fribourg Weiterbildungszentrum
Datum: 
12. November 2014

Zielpublikum
Juristen und Juristinnen, Kaderleute aus Wirtschaft und Verwaltung, Führungspersonen in pädagogischen und/oder medizinischen Institutionen sowie weitere Interessierte.

Inhalt
In diesem Kurs steht die Vermittlung von allgemeinem Verhandlungswissen, das wissenschaftlich fundiert, berufsethisch legitim und psychologisch relevant ist, und dessen Umsetzung in die Praxis, im Vordergrund. 

Learning Community Zürich November 2014

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
18. November 2014

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Learning Community Bern Dezember 2014

Ort: 
Anwältinnenbüro, Schwarztorstrasse 22, 3007 Bern
Datum: 
8. Dezember 2014

Unsere Learning Community Bern richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Bern, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Learning Community Zürich Dezember2014

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
10. Dezember 2014

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Learning Community Zürich Januar 2015

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
20. Januar 2015

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Familienrechtliche Grundlagen für Beratung und Therapie

Ort: 
Rue de Rome 6 Fribourg Weiterbildungszentrum
Datum: 
23. Januar 2015

Zielpublikum: PsychologInnen und PsychotherapeutInnen, Mitarbeitende von Kindesschutzbehörden, Jugendämtern, Sozialdiensten und Beratungsstellen, die ihr juristisches Wissen vertierfen und aktualisieren möchten.

Durchführung: Dr. iur. Regula Gerber Jenni / Lic. iur. Gisela Kilde / Dr. iur. Yvo Biderbost

Learning Community Bern Februar 2015

Ort: 
Anwältinnenbüro, Schwarztorstrasse 22, 3007 Bern
Datum: 
17. Februar 2015

Unsere Learning Community Bern richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Bern, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Learning Community Zürich Februar 2015

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
25. Februar 2015

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Learning Community Zürich März 2015

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
31. März 2015

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Fremdplatzierungen von Kindern

Ort: 
Rue de Rome 6 Fribourg Weiterbildungszentrum
Datum: 
10. April 2015

Zielpublikum
Mitglieder von Gerichts- und Kindesschutzbehörden, Mitarbeitende von Sozialdiensten, Jugendämtern und Beratungsstellen, Mediator/innen, Anwält/innen und Rechtsvertreter/innen von Kindern und Jugendlichen

Inhalt 
Fremdplatzierungen von Kindern - Juristische und psychologische Aspekte

Durchführung
Gisela Kilde

Learning Community Bern April 2015

Ort: 
Anwältinnenbüro, Schwarztorstrasse 22, 3007 Bern
Datum: 
20. April 2015

Unsere Learning Community Bern richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Bern, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

CAS Mediation: Wirksame Konfliktlösung im Alltag sowie in Wirtschaft, Arbeitswelt und öffentlichem Bereich

Ort: 
Rue de Rome 6 Fribourg Weiterbildungszentrum
Datum: 
21. April 2015

Zielpublikum

Personen aus den Bereichen Wirtschaft, Führung, Beratung, Recht, Politik, Verwaltung, Kirche, Medizin, Psychologie, Bau, Umwelt, Technik, Architektur, IT, etc.

Inhalt 

In dieser Ausbildung werden Methodik, Instrumente und Grundhaltung der Mediation für den professionellen Einsatz in der Praxis vermittelt.

Kursverantwortung

Prof. Dr. iur. Walter Stoffel

Termin

Prozesse am Runden Tisch - Die Kunst des Verhandelns (April 2015)

Ort: 
Rue de Rome 6 Fribourg Weiterbildungszentrum
Datum: 
29. April 2015

Zielpublikum

Alle, die Verhandlungssituationen erleben, insbesondere Personalverantwortliche, Kaderleute aus Wirtschaft und Verwaltung, Juristinnen und Juristen

Inhalt 

Die Ziele des Kurses bestehen einerseits in der Steigerung des eigenen Könnens durch praktisches und reflektiertes Verhandeln und andererseits in der Sensibilisierung für Kommunikationsprozesse in Verhandlungssituationen.

Durchführung

Learning Community Zürich Mai 2015

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
6. Mai 2015

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Kinderbelange im Scheidungsrecht: Aktuelle Fragen und neueste Rechtsprechung

Ort: 
Rue de Rome 6 Fribourg Weiterbildungszentrum
Datum: 
8. Mai 2015

Zielpublikum
Mitglieder und Mitarbeitende von Gerichts- und Kindesschutzbehörden, Mitarbeitende von Sozialdiensten, Jugendämtern und Beratungsstellen, Mediator/innen, Anwält/innen und Rechtsvertreter/innen von Kindern und Jugendlichen

Inhalt 
Kinderbelange im Scheidungsrecht: Aktuelle Fragen und neueste Rechtsprechung

Durchführung
Lic. iur. Gisela Kilde und Dr. iur. Regula Gerber Jenni

CAS Mediation: Wirksame Konfliktlösung im Alltag sowie in Wirtschaft, Arbeitswelt und öffentlichem Bereich

Ort: 
Rue de Rome 6 Fribourg Weiterbildungszentrum
Datum: 
12. Mai 2015

Zielpublikum

Personen aus den Bereichen Wirtschaft, Führung, Beratung, Recht, Politik, Verwaltung, Kirche, Medizin, Psychologie, Bau, Umwelt, Technik, Architektur, IT, etc.

Inhalt 

In dieser Ausbildung werden Methodik, Instrumente und Grundhaltung der Mediation für den professionellen Einsatz in der Praxis vermittelt.

Kursverantwortung

Prof. Dr. iur. Walter Stoffel

Termin

Deutsch-Schweizerisches Symposium Mediation bei grenzüberschreitenden Kindschaftskonflikten

Ort: 
Deutsche Botschaft Bern
Datum: 
28. Mai 2015

Zielpublikum:

Mitglieder von Gerichts- und Kindesschutzbehörden, Mitarbeitende von Sozialdiensten, Jugendämtern und Beratungsstellen, MediatorInnen, AnwältInnen und KindesverfahrensvertreterInnen

Inhalt:

Status quo: Mediation und das HKÜ in Deutschland

Das HKÜ und die Schweiz - ein Überblick und Bericht aus dem Kanton Zürich

Learning Community Bern Juni 2015

Ort: 
Anwältinnenbüro, Schwarztorstrasse 22, 3007 Bern
Datum: 
9. Juni 2015

Unsere Learning Community Bern richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Bern, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Community Zürich Juni 2015

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
9. Juni 2015

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Soirée familiale: Kinderbetreuungsregelung bei Scheidungsfamilien aus der Sicht der Kinder

Ort: 
Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
24. Juni 2015

Vortrag mit anschliessender Diskussion.

Durchführung

Frau Karin Banholzer, Diplom-Psychologin; Leiterin Fachstelle Zivilrechtliche Gutachten am Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienst des Kantons Zürich

Informationen

Interessiert? Hier erhalten Sie weitere Informationen.

 

Learning Community Zürich Juli 2015

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
8. Juli 2015

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Learning Community Bern August 2015

Ort: 
Schwarztorstrasse 22, Bern (Anwältinnenbüro)
Datum: 
17. August 2015

Unsere Learning Community Bern richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Bern, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

CAS Kindes- und Erwachsenenschutzrecht

Ort: 
Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich
Datum: 
21. August 2015

Zielpublikum

Angesprochen sind Fachleute der Sozialen Arbeit sowie verwandter Disziplinen wie Psychologie, Pädagogik oder Recht mit Aufgaben im Kindesund / oder Erwachsenenschutz, die ihre Handlungskompetenz erweitern und vertiefen möchten.

Inhalt

Erlangen unter anderem eines fundierten Fachwissen und professionelle Handlungskompetenz im Kindes- und Erwachsenenschutzrecht (KESR).

Learning Community Zürich August 2015

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
25. August 2015

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Symposium zum Familienrecht: Familienvermögensrecht

Ort: 
Site de Miséricorde, Universität Freiburg
Datum: 
3. September 2015

Bei Auflösung einer Ehe durch Scheidung oder Tod greifen Güterrecht, berufliche und private Vorsorge sowie (bei Scheidung) auch Unterhalt wie ein Räderwerk ineinander. An der Tagung werden alte und neue Fragen aufgegriffen und Lösungen besprochen: Welche Bedeutung haben güterrechtliche Rechtsgeschäfte im Erbrecht? Wie weit reicht die Privatautonomie im Bereich der zweiten Säule? Wie ist die Wohneigentumsförderung bei der güterrechtlichen Auseinandersetzung zu behandeln?

Soirée familiale: Kind im Blick - Ein Interventionsprogramm für getrennte Eltern

Ort: 
Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
10. September 2015

Vortrag mit anschliessender Diskussion.

Durchführung

Frau Katrin Normann, Dipl.-Sozialpädagogin (FH), Paar- und Familientherapie, Mediatorin; Leiterin Familiennotruf München

Informationen

Interessiert? Hier erhalten Sie weitere Informationen.

 

Learning Community Zürich September 2015

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
23. September 2015

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Learning Community Bern Oktober 2015

Ort: 
Nägeligasse 13, Bern (Büro mediationbern)
Datum: 
20. Oktober 2015

Unsere Learning Community Bern richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Bern, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Seminar: Die Anhörung des Kindes in familienrechtlichen Verfahren

Ort: 
Universität Freiburg Schweiz
Datum: 
23. Oktober 2015

Das Recht, gehört zu werden, ist ein wichtiges Persönlichkeitsrecht des Kindes und hat in juristischen Verfahren, namentlich im Familienrecht, Eingang gefunden. Im Zentrum der Weiterbildung steht die Frage, wie sich das Anhörungsrecht vor dem Hintergrund der juristischen und psychologischen Gegebenheiten für jedes Kind optimal gestaltet.

Learning Community Zürich Oktober 2015

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
27. Oktober 2015

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-mail. 

Prozesse am Runden Tisch - Die Kunst des Verhandelns

Ort: 
Universität Freiburg, Weiterbildungszentrum, Rue de Rome 6, 1700 Fribourg
Datum: 
11. November 2015 bis 14. November 2015
Zielpublikum: 

Juristen und Juristinnen, Kaderleute aus Wirtschaft und Verwaltung, Führungspersonen in pädagogischen und/oder medizinischen Institutionen sowie weitere Interessierte

Erfolge und Misserfolge in beruflichen und privaten Lebensbereichen werden von der Fähigkeit des Einzelnen, Verhandlungen zu führen, mitbestimmt. Die Verhandlungskunst setzt eine optimale Balance von psychologischen, kommunikativen, strategischen und ethischen Kenntnissen und Fertigkeiten voraus, die erlernt werden kann. Diese Kenntnisse und Fertigkeiten sind für das Management und die Gestaltung von Verantwortungsbereichen in Führungssituationen auf allen Stufen sehr wertvoll.

Kindeswohl zwischen Recht und Psychologie

Ort: 
Grand Casino Luzern
Datum: 
17. November 2015

Die Kinderbelange bei Trennungen und Scheidungen sind in den letzten Jahren gesellschaftlich und psychologisch noch mehr in den Vordergrund gerückt, worauf der Gesetzgeber sich diesem Thema angenommen und verschiedene Reformen eingeführt hat. Die neuen Regelungen haben aber auch eine Vielzahl von Fragen aufgeworfen und Unklarheiten geschaffen.

Kindes- und Erwachsenenschutz bei häuslicher Gewalt (Handlungsansätze und Herausforderungen)

Ort: 
Kursaal Bern, Kornhausstrasse 3, 3013 Bern
Datum: 
19. November 2015
Zielpublikum: 

Die Konferenz richtet sich in erster Linie an Fachpersonen aus dem Bereich Kindes- und Erwachsenenschutz (KESB, Abklärungsdienste und Amts-/ Berufsbeistandschaften) sowie an weitere Fachpersonen aus dem Bereich der Prävention und Bekämpfung häuslicher Gewalt. Das Eidg. Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann EBG führt die Tagung in Kooperation mit der Konferenz für Kindes- und Erwachsenenschutz KOKES durch.

Die Mitarbeitenden von Institutionen des Kindes- und Erwachsenenschutzes sind in ihrer täglichen Arbeit oft mit den Folgen häuslicher Gewalt konfrontiert. Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB) sowie die Berufsbeistände und Berufsbeiständinnen nehmen dabei eine Schlüsselposition ein: Sie haben den Auftrag, Kindswohlgefährdungen abzuklären und die Möglichkeit, Schutz- oder Unterstützungsmassnahmen für Betroffene anzuordnen oder zu begleiten.

Nichteheliche Lebensgemeinschaften in der Rechtsordnung

Ort: 
Universität Freiburg, Weiterbildungsstelle, Rue de Rome 6, 1700 Freiburg
Datum: 
20. November 2015
Zielpublikum: 

Mitglieder von Gerichten sowie Erwachsenen- und Kindesschutzbehörden, Mitarbeitende von Beratungsstellen und Sozialdiensten, Anwälte und Anwältinnen, Mediatoren und Mediatorinnen

Die nichteheliche Lebensgemeinschaft hat sich in der Schweiz als Lebensform etabliert. Dennoch hat der Bundesgesetzgeber eine umfassende Regelung der nichtehelichen Lebensgemeinschaften immer wieder abgelehnt. Für die Praxis ergeben sich deshalb zahlreiche Fragen.

Learning Community Zürich November 2015

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
25. November 2015
Zielpublikum: 

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-Mail.

Kinderanwaltschaft Schweiz veranstaltet Learning Communities regelmässig in verschiedenen Regionen (gegenwärtig Bern und Zürich). Das Ziel ist die Qualität der einzelnen Rechtsvertretungen von Kindern und Jugendlichen zu steigern und Sie als aktives Mitglied zu unterstützen. 

Die gemeinsame elterliche Sorge

Ort: 
Universität Freiburg, Weiterbildungsstelle, Rue de Rome 6, 1700 Freiburg
Datum: 
27. November 2015
Zielpublikum: 

Mitglieder von Gerichten sowie Erwachsenen- und Kindesschutzbehörden, Mitarbeitende von Beratungsstellen, Sozialdiensten und Jugendämtern, Anwälte und Anwältinnen, Kindesverfahrensvertreter und Kindesverfahrensvertreterinnen

Die gemeinsame elterliche Sorge ist seit Juli 2014 gesetzlich sowohl für verheiratete als auch für nichtverheiratete Eltern als Regelfall vorgesehen. In diesem Kurs werden aktuell offene Punkte wie etwa die Frage des Aufenthaltsbestimmungsrechts oder die gemeinsame elterliche Sorge bei nicht verheirateten Eltern diskutiert. Auch die Betreuungsregelung – ein weiterhin strittiger Punkt zwischen Eltern – wird anhand von Rechtsprechungsbeispielen thematisiert.

L’enfant dans la procédure civile

Ort: 
Service de la formation continue, Université de Fribourg, Rue de Rome 6, 1700 Fribourg
Datum: 
27. November 2015
Zielpublikum: 

Juges, greffiers/ères, avocat-e-s, membres des autorités de protection de l’enfant et de l’adulte, collaborateurs/trices des services sociaux, des services de la protection de la jeunesse et de l’enfance, travailleurs/euses sociaux/ales, médiateurs/trices

Le code de procédure civile suisse, entré en vigueur le 1er janvier 2011, a beaucoup renforcé les droits procéduraux de l’enfant. Ce cours présente les droits reconnus à l’enfant, à l’aune du droit international. Il traite également de la mise en œuvre de ces droits dans la procédure civile. Une présentation souligne à quel point la représentation est bénéfique à l’enfant ; elle traite également des difficultés de sa mise en œuvre.

WBK Kindesschutz - Massnahmen im zivilrechtlichen Kindesschutz

Ort: 
ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich
Datum: 
4. Dezember 2015 bis 19. März 2016
Zielpublikum: 

Angesprochen sind Fachleute der Sozialen Arbeit sowie verwandter Disziplinen wie Psychologie, Pädagogik oder Recht mit Aufgaben im Kindesund / oder Erwachsenenschutz, die ihre Handlungskompetenz erweitern und vertiefen möchten.

Die Teilnehmenden setzen sich anhand ausgewählter und eigener Praxisbeispiele vertieft mit den Instrumenten des Kindesschutzes auseinander. Insbesondere werden Möglichkeiten und Grenzen im Zusammenhang mit der Mandatsführung diskutiert und kindesschutzrechtliche Fragestellungen wie z.B. im Rahmen eines Obhutsentzugs erörtert.

St. Galler Tagung zum Eherecht

Ort: 
Kongresshaus Zürich
Datum: 
4. Dezember 2015

Die gesellschaftlichen Entwicklungen und eine immer komplexere Welt, die das Familienleben unter vielfältigen Druck setzt, drängen auch im Eherecht Gesetzgebung und Rechtsprechung ständig zu Anpassungen – ebenso gilt es, das Eherecht mit anderen Rechtsgebieten kohärent zu machen.

Learning Community Bern Dezember 2015

Ort: 
Bollwerk 21, Bern (Advokaturbüro Schläppi & Partner)
Datum: 
7. Dezember 2015
Zielpublikum: 

Unsere Learning Community Bern richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Bern, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-Mail. 

Kinderanwaltschaft Schweiz veranstaltet Learning Communities regelmässig in verschiedenen Regionen (gegenwärtig Bern und Zürich). Das Ziel ist die Qualität der einzelnen Rechtsvertretungen von Kindern und Jugendlichen zu steigern und Sie als aktives Mitglied zu unterstützen. 

Kinder anhören

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Datum: 
10. Dezember 2015 bis 11. Dezember 2015
Zielpublikum: 

Mitarbeitende von Kindesschutzbehörden und Gerichten, welche Anhörungen durchführen oder Fachpersonen, die Kinder im Auftrag von Behörden und Gerichten anhören (delegierte Anhörung).

Die Anhörung im gerichtlichen und verwaltungsrechtlichen Verfahren durch die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden KESB oder das Zivilgericht stellt Fachpersonen vor einige methodische Herausforderungen: wie kann die Anhörung  inhaltlich altersadäquat gestaltet werden? Was ist für die Gesprächsführung je nach Alter zu beachten? Wie kann ich herausfinden, was das Kind will und wie berücksichtige ich diesen Willen angemessen in der behördlichen Entscheidung?

Fremdplatzierungen von Kindern - Juristische und psychologische Aspekt

Ort: 
Weiterbildungszentrum Universität Freiburg Schweiz, Rue de Rome 6, 1700 Freiburg
Datum: 
11. Dezember 2015
Zielpublikum: 

Mitglieder und Mitarbeitende von Kindesschutzbehörden und Gerichten, Mitarbeitende von Jugendämtern, Sozialdiensten und Beratungsstellen, KindesverfahrensvertreterInnen

Die Voraussetzungen zur Herausnahme eines Kindes aus einer bestehenden Familienstruktur haben sich in den letzten hundert Jahren grundlegend geändert. Diese Weiterbildung will sich mit juristischen und psychologischen Aspekten einer Fremdplatzierung auseinandersetzen. Dabei werden sowohl theoretische Grundlagen als auch Erkenntnisse aus der Praxis vermittelt.

Fachseminar: Mit Kindern reden II - Kinder aktiv in Abläufe und Entscheidungen einbeziehen

Ort: 
Hochschule Luzern
Datum: 
16. März 2016 bis 17. März 2016
Zielpublikum: 

Fachpersonen, die im Rahmen ihres Auftrags Gespräche mit Kindern führen, insbesondere als KESB, Gericht, Sozialdienst, Beiständinnen und Beistände.

Kinder sollen in rechtlichen Verfahren und bei Beistandschaften mehr ins Zentrum gestellt und ihnen einen aktiven Part zugestanden werden (Partizipation). Dafür gibt es nicht nur rechtliche Vorgaben sondern es macht ebenso von psychologischer Seite her Sinn, mit Kindern auch in professionellen Bereichen zu reden und ihnen zuzuhören.

CAS: Kindesschutz

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Datum: 
16. März 2016 bis 17. März 2016
Zielpublikum: 

Das CAS-Programm Kindesschutz richtet sich an Sozialarbeiter/innen, Sozialpädagogen/-innen, Heilpädagogen/-innen, Psychologen/-innen und Juristen/-innen, die in Sozialdiensten, Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden, Mandatsführungszentren, Jugendanwaltschaften, stationären Einrichtungen oder anderen Fachstellen im Kindesschutz tätig sind. 

Kindesschutz setzt da ein, wo die Gestaltung von förderlichen Lebenswelten für Kinder nicht mehr gewährleistet ist; konkret dort, wo eine Gefährdung der psychischen, sozialen, emotionalen und/oder physischen Entwicklung des Kindes vorliegt. Sind Eltern nicht oder nur unzureichend in der Lage, ihre Kinder zu schützen, braucht es Interventionen von aussen, die für die Eltern unterstützend oder ersetzend zum Wohl der betroffenen Kinder handeln.

Learning Community Bern März 2016

Ort: 
mediationbern, Nägeligasse 13, 3011 Bern
Datum: 
21. März 2016
Zielpublikum: 

Unsere Learning Community Bern richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Bern, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-Mail. 

Kinderanwaltschaft Schweiz veranstaltet Learning Communities regelmässig in verschiedenen Regionen (gegenwärtig Bern und Zürich). Das Ziel ist die Qualität der einzelnen Rechtsvertretungen von Kindern und Jugendlichen zu steigern und Sie als aktives Mitglied zu unterstützen. 

Learning Community Zürich April 2016

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
5. April 2016
Zielpublikum: 

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-Mail.

Kinderanwaltschaft Schweiz veranstaltet Learning Communities regelmässig in verschiedenen Regionen (gegenwärtig Bern und Zürich). Das Ziel ist die Qualität der einzelnen Rechtsvertretungen von Kindern und Jugendlichen zu steigern und Sie als aktives Mitglied zu unterstützen. 

Fremdplatzierungen von Kindern - Juristische und psychologische Aspekte

Ort: 
Weiterbildungsstelle, Universität Freiburg Rue de Rome 6, 1700 Freiburg
Datum: 
8. April 2016
Zielpublikum: 

Mitglieder von Kindesschutzbehörden und Gerichten, Mitarbeitende von Jugendämtern, Sozialdiensten und Beratungsstellen, KindesverfahrensvertreterInnen

Die Voraussetzungen zur Herausnahme eines Kindes aus einer bestehenden Familienstruktur haben sich in den letzten hundert Jahren grundlegend geändert. Diese Weiterbildung will sich mit juristischen und psychologischen Aspekten einer Fremdplatzierung auseinandersetzen. Dabei werden sowohl theoretische Grundlagen als auch Erkenntnisse aus der Praxis vermittelt.

Häusliche Gewalt in der Familie

Ort: 
Weiterbildungsstelle, Universität Freiburg Rue de Rome 6, 1700 Freiburg
Datum: 
21. April 2016
Zielpublikum: 

Mitglieder von Gerichts- und Kindesschutzbehörden, Mitarbeitende von Sozialdiensten, Jugendämtern und Beratungsstellen, AnwältInnen

Trotz vorhandenen gesetzlichen Lösungsansätzen stellt Häusliche Gewalt nach wie vor hohe Anforderungen an die Fachpersonen. Die unterschiedlichen Formen und die besondere Dynamik von Häuslicher Gewalt sowie das Lernprogramm gegen Gewalt werden in diesem Kurs erläutert. Die Herausforderungen der Häuslichen Gewalt in der Rechtsanwendung sowie in der Zusammenarbeit zwischen Staatsanwaltschaft und KESB werden in je einem eigenen Beitrag thematisiert.

Luzerner Tagung zum Kindes- und Erwachsenenschutz 2016: Standortbestimmung Kindes- und Erwachsenenschutz

Ort: 
Messe Luzern, Horwerstrasse 87, 6005 Luzern
Datum: 
27. April 2016
Zielpublikum: 

Fachpersonen im Kindes- und Erwachsenenschutz (KESB-Mitglieder, Mitarbeitende in Abklärungsdiensten oder Sozialdiensten, Mandatsträger/innen, Mitarbeitende in Rechtsdiensten oder Aufsichtsbehörden) sowie Fachpersonen in Beratungsstellen, Anwaltsbüros, Gerichten sowie weitere Interessierte, die sich für Fragen der Umsetzung und Rechtsanwendung des Kindes- und Erwachsenschutzes interessieren.

 

Kindes- und Erwachsenenschutz ist sozialarbeiterisch, rechtlich, ethisch und politisch brisant. Der Staat hat das Recht, nötigenfalls gegen den Willen der Betroffenen Einblick in die Privat- und Intimsphäre zu erhalten und in die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen einzugreifen.

Learning Community Zürich Mai 2016

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
11. Mai 2016
Zielpublikum: 

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-Mail.

Kinderanwaltschaft Schweiz veranstaltet Learning Communities regelmässig in verschiedenen Regionen (gegenwärtig Bern und Zürich). Das Ziel ist die Qualität der einzelnen Rechtsvertretungen von Kindern und Jugendlichen zu steigern und Sie als aktives Mitglied zu unterstützen. 

Zivilrechtlicher Kindesschutz - Massnahmen und Verfahren

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Datum: 
12. Mai 2016 bis 13. Mai 2016
Zielpublikum: 

 

  • Fachpersonen, die mit der Abklärung von Gefährdungsmeldungen beauftragt sind
  • Berufsbeiständinnen und Berufsbeistände
  • Mitarbeitende von Kindesschutzbehörden und -gerichten
  • Personen, die sich auf eine fachliche Führungsaufgabe im Kindesschutz vorbereiten wollen
  • Fachpersonen aus weiteren Arbeitsfeldern, die mit Kindern, Jugendlichen und deren Familien im Kindesschutz arbeiten
  • Massnahmen und Verfahren des zivilrechtlichen Kindesschutzes
  • Strukturelle Änderungen in Zusammenhang mit der Inkraftsetzung des neuen Erwachsenen- und Kindesschutzrechts
  • Kindesrechtliche und kindesschutzrechtliche Neuerungen des Erwachsenen- und Kindesschutzrechts

Die gemeinsame elterliche Sorge

Ort: 
Universität Freiburg, Weiterbildungsstelle, Rue de Rome 6, 1700 Freiburg
Datum: 
19. Mai 2016
Zielpublikum: 

Mitglieder von Gerichten sowie Erwachsenen- und Kindesschutzbehörden, Mitarbeitende von Beratungsstellen, Sozialdiensten und Jugendämtern, Anwälte und Anwältinnen, Kinderanwältinnen und Kinderanwälte

Die gemeinsame elterliche Sorge ist seit Juli 2014 gesetzlich sowohl für verheiratete als auch für nichtverheiratete Eltern als Regelfall vorgesehen. In diesem Kurs werden Herausforderungen in der Praxis wie etwa die Frage des Aufenthaltsbestimmungsrechts oder die Anordnung der Alleinsorge diskutiert. Auch die Betreuungsregelung – weiterhin strittiger Punkt zwischen Eltern – wird anhand von Rechtsprechungsbeispielen thematisiert.

Learning Community Bern Mai 2016

Ort: 
mediationbern, Nägeligasse 13, 3011 Bern
Datum: 
19. Mai 2016
Zielpublikum: 

Unsere Learning Community Bern richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Bern, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-Mail. 

Kinderanwaltschaft Schweiz veranstaltet Learning Communities regelmässig in verschiedenen Regionen (gegenwärtig Bern und Zürich). Das Ziel ist die Qualität der einzelnen Rechtsvertretungen von Kindern und Jugendlichen zu steigern und Sie als aktives Mitglied zu unterstützen. 

Kinderbelange im Scheidungsrecht

Ort: 
Weiterbildungsstelle, Universität Freiburg Rue de Rome 6, 1700 Freiburg
Datum: 
2. Juni 2016
Zielpublikum: 

Mitglieder und Mitarbeitende von Gerichten und Kindesschutzbehörden, Mitarbeitende von Sozialdiensten, Jugendämtern, und Beratungsstellen, AnwältInnen, KindesverfahrensvertreterInnen, MediatorInnen 

Tragfähige und nachhaltige Regelungen der Kinderbelange wie elterliche Sorge, Betreuungsund Besuchsregelung oder Unterhalt sind bei Trennung und Scheidung wichtig, um das Kindeswohl langfristig erhalten zu können. Ein von der Konfliktdynamik geprägtes Verhalten der Eltern wirkt sich auch auf das Kind aus; deshalb sind mögliche Handlungsalternativen aus psychologischer Sicht von grossem Interesse. Internationale Kindesentführungen stellen die Beteiligten vor schwierige Herausforderungen.

Learning Community Zürich Juni 2016

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
14. Juni 2016
Zielpublikum: 

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-Mail.

Kinderanwaltschaft Schweiz veranstaltet Learning Communities regelmässig in verschiedenen Regionen (gegenwärtig Bern und Zürich). Das Ziel ist die Qualität der einzelnen Rechtsvertretungen von Kindern und Jugendlichen zu steigern und Sie als aktives Mitglied zu unterstützen. 

Fachseminar: Kindesschutz konkret - Belastungen, Konflikte und Krisen in Familien

Ort: 
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, Riggenbachstrasse 16, 4600 Olten
Datum: 
29. Juni 2016 bis 30. Juni 2016
Zielpublikum: 

Das Fachseminar richtet sich primär an Fach- und Leitungspersonen der Sozialen Arbeit oder verwandter Professionen aus Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden, sozialen Diensten, Fachdiensten und Beratungsstellen mit Aufgaben im Kindes-schutz. Am Fachseminar können aber auch Fachpersonen aus den Bereichen Heimerziehung, Schulsozialarbeit, Offene Kinder- und Jugendarbeit teilnehmen.

Fachtagung Abklärungsprozesse im Kindesschutz auf Augenhöhe gestalten: neue Ansätze, neue Perspektiven

Ort: 
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, Riggenbachstrasse 16, 4600 Olten
Datum: 
1. Juli 2016
Zielpublikum: 

Fach- und Leitungspersonen aus Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden, aus sozialen Diensten, aus Fachdiensten und aus Beratungsstellen mit Abklärungsaufgaben im Kindesschutz.

  • an Mitglieder von Aufsichtsbehörden,

  • an politisch Verantwortliche

Bislang fehlt in der Schweiz ein allgemein akzeptierter Verfahrensstandard zur Abklärung von Kindeswohlfragen. Das von der Kommission für Technologie und Innovation des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung, mit Finanzhilfen nach Art.

Learning Community Zürich Juli 2016

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
13. Juli 2016
Zielpublikum: 

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-Mail.

Kinderanwaltschaft Schweiz veranstaltet Learning Communities regelmässig in verschiedenen Regionen (gegenwärtig Bern und Zürich). Das Ziel ist die Qualität der einzelnen Rechtsvertretungen von Kindern und Jugendlichen zu steigern und Sie als aktives Mitglied zu unterstützen. 

Learning Community Bern Juli 2016

Ort: 
mediationbern, Nägeligasse 13, 3011 Bern
Datum: 
18. Juli 2016
Zielpublikum: 

Unsere Learning Community Bern richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Bern, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-Mail. 

Kinderanwaltschaft Schweiz veranstaltet Learning Communities regelmässig in verschiedenen Regionen (gegenwärtig Bern und Zürich). Das Ziel ist die Qualität der einzelnen Rechtsvertretungen von Kindern und Jugendlichen zu steigern und Sie als aktives Mitglied zu unterstützen. 

Fachkurs Case Management

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Datum: 
1. August 2016 bis 31. Dezember 2016
Zielpublikum: 

Fach- und Führungskräfte, die an der Umsetzung des Handlungskonzepts Case Management interessiert sind.

  • Einführung: Grundlagen Case Management und die Entwicklung der Praxis
  • Intake und Assessment: Zugangssteuerung und Erfassung der Ausgangslage
  • Handlungsplanung und Linking: Zielorientierte Handlungsplanung und Kontrakt
  • Motivierende Gesprächsführung
  • Verhandlungsführung und Vermittlung in Konflikten
  • Monitoring und Fallevaluation: Überprüfung des Handelns

Fachkurs Abklärung und Abklärungsverfahren

Ort: 
Hochschule Luzern, Werftestrasse 1, 6002 Luzern
Datum: 
16. August 2016 bis 16. Dezember 2016
Zielpublikum: 

Der Fachkurs richtet sich primär an Mitglieder von Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden, an Abklärerinnen und Abklärer sowie weitere Interessierte mit vergleichbarem fachlichem Hintergrund. 

Der Fachkurs Abklärung und Abklärungsverfahren besteht aus fünf Themenblöcken und zwei halbtägigen Coaching-Einheiten mit insgesamt 13 Studientagen.

Themenblock 1: Einstieg Verfahren und Instruktion (2 Tage)

Themenblock 2: Methodik Sachverhaltsermittlung und Abklärung im Kindes- und Erwachsenenschutz (inkl. Abklärungsinstrumente) (3 Tage)

Themenblock 3: Vertiefung Verfahrensrecht und Gesprächsführung/methodische Intervention im Zwangskontext (2 Tage)

CAS Kindes- und Erwachsenenschutzrecht

Ort: 
ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich
Datum: 
22. August 2016 bis 7. Juli 2017
Zielpublikum: 

Angesprochen sind Fachleute der Sozialen Arbeit sowie verwandter Disziplinen wie Psychologie, Pädagogik oderRecht mit Aufgaben im Kindes- und/oder Erwachsenenschutz, die ihre Handlungskompetenz erweitern und vertiefen möchten.

 

Abklären, entscheiden, beraten: Kompetenz ist die beste Basis.

CAS Kindesvertretung

Ort: 
Hochschule Luzern, Werftestrasse 1, 6002 Luzern
Datum: 
22. August 2016 bis 25. August 2017
Zielpublikum: 

Fachpersonen aus dem juristischen und psychosozialen Bereich, die mit der Vertretung von Kindern und Jugendlichen mandatiert sind oder mandatiert werden möchten.

Im CAS-Programm liegt der Schwerpunkt auf der Entwicklung des spezifischen Rollenverständnisses und der Weiterentwicklung der Fach- und Methodenkompetenz: Die psychologischen und rechtlichen Grundlagen und die sich daraus ergebenden methodischen Konsequenzen stehen im Mittelpunkt. Die Studierenden bearbeiten materiell- und formellrechtliche sowie psychologisch-methodische Fragen, die für die Führung von Kindesvertretungen relevant sind.

Kindeswohlgefährdung erkennen und angemessen handeln

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Datum: 
24. August 2016 bis 25. August 2016
Zielpublikum: 

 

  • Fachpersonen im Sozialbereich, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, insbesondere in den Bereichen Schulsozialarbeit, Opferhilfe, Jugendarbeit, Beratungsstellen für Familien und Jugendliche sowie weitere interessierte Personen
  • Grundlagen des zivilrechtlichen Kindesschutzes sowie der Opferhilfe
  • Formen von Kindeswohlgefährdungen sowie Risiko- und Schutzfaktoren
  • Möglichkeiten der Früherkennung von Kindeswohlgefährdungen, konkretes Vorgehen bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung
  • Auftrags- und Rollenklärung

Prozesse am runden Tisch: Die Kunst des Verhandelns (August 2016)

Ort: 
Universität Freiburg, Weiterbildungszentrum, Rue de Rome 6, 1700 Freiburg
Datum: 
24. August 2016 bis 27. August 2016
Zielpublikum: 

Juristen und Juristinnen, Kaderleute aus Wirtschaft und Verwaltung, Führungspersonen in pädagogischen und/oder medizinischen Institutionen sowie weitere Interessierte

Erfolge und Misserfolge in beruflichen und privaten Lebensbereichen werden von der Fähigkeit des Einzelnen, Verhandlungen zu führen, mitbestimmt. Die Verhandlungskunst setzt eine optimale Balance von psychologischen, kommunikativen, strategischen und ethischen Kenntnissen und Fertigkeiten voraus, die erlernt werden kann. Diese Kenntnisse und Fertigkeiten sind für das Management und die Gestaltung von Verantwortungsbereichen in Führungssituationen auf allen Stufen sehr wertvoll.

Learning Community Zürich August 2016

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
30. August 2016
Zielpublikum: 

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-Mail.

Kinderanwaltschaft Schweiz veranstaltet Learning Communities regelmässig in verschiedenen Regionen (gegenwärtig Bern und Zürich). Das Ziel ist die Qualität der einzelnen Rechtsvertretungen von Kindern und Jugendlichen zu steigern und Sie als aktives Mitglied zu unterstützen. 

Professionelle Kindeswohlabklärungen – Einführung in ein neues Instrument für die Schweiz

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Datum: 
13. September 2016 bis 14. September 2016
Zielpublikum: 

 

  • Fachpersonen, die direkt mit der Abklärung von möglichen Kindeswohlgefährdungen betraut sind oder sich auf eine solche Aufgabe vorbereiten
  • Mitglieder von Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden KESB
  • Fachpersonen, die in Leitungsfunktionen für die Gestaltung von Abklärungsprozessen im Kindesschutz verantwortlich sind oder sich auf eine solche Aufgabe vorbereiten.
  • Einführung in das von der Berner Fachhochschule und der Hochschule Luzern neu entwickelte Abklärungsinstrument.
  • Einführung in Forschungsergebnisse zu Entwicklungsbedürfnissen heranwachsender Personen, zu Risiko- und Schutzfaktoren im Kontext von Kindeswohlbeeinträchtigungen
  • Praktische Übung anhand von Fallbeispielen (darunter eigene Praxisbeispiele der Teilnehmenden) zur Anwendung des Abklärungsinstruments

Knackpunkte bei der Kindesanhörung

Ort: 
Universität Freiburg, Weiterbildungszentrum, Rue de Rome 6, 1700 Freiburg
Datum: 
16. September 2016
Zielpublikum: 

Mitglieder von Gerichts- und Kindesschutzbehörden, Mitarbeitende von Sozialdiensten, Jugendämtern und Beratungsstellen, KinderanwältInnen

Die Anhörung des Kindes ist Teil des Alltags von Kindesschutzbehörden und Gerichten geworden. Dennoch wird immer wieder eine gewisse Zurückhaltung gegenüber Anhörungen mit Kindern und Jugendlichen geäussert, da manche Anhörungssituationen eine Herausforderung darstellen. Anhand konkret erlebter Situationen der Teilnehmenden nimmt dieser Kurs solche Knackpunkte auf, analysiert die Schwierigkeiten und diskutiert alternative Herangehensweisen.

Fachtagung zum revidierten Kindesunterhaltsrecht

Ort: 
Kongresshaus, Zürich
Datum: 
16. September 2016
Zielpublikum: 

AnwältInnen, MediatorInnen, Gerichte und Kindesschutzbehörden

Am 1. Januar 2017 tritt das teilrevidierte Kindesunterhaltsrecht (AS 2015 4299 ff.) in Kraft. Zusammen mit dem bereits Mitte 2014 teilrevidierten Sorgerecht und dem durch die Rechtsprechung weiterentwickelten übrigen Unterhaltsrecht wird es ebenfalls Konsequenzen für den nachehelichen Unterhalt haben. Die Auswirkungen auf die gesamten Unterhaltsleistungstransfers zwischen allen Betroffenen sind weit erheblicher und komplexer, als dies im Gesetzgebungsprozess absehbar war.

Learning Community Bern September 2016

Ort: 
mediationbern, Nägeligasse 13, 3011 Bern
Datum: 
22. September 2016
Zielpublikum: 

Unsere Learning Community Bern richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Bern, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-Mail. 

Kinderanwaltschaft Schweiz veranstaltet Learning Communities regelmässig in verschiedenen Regionen (gegenwärtig Bern und Zürich). Das Ziel ist die Qualität der einzelnen Rechtsvertretungen von Kindern und Jugendlichen zu steigern und Sie als aktives Mitglied zu unterstützen. 

Soirée familiale: Familienrat - Kindesschutz ohne Experten?

Ort: 
Mehrzweckraum Kulturpark Zürich West, Pfingstweidstrasse 16
Datum: 
22. September 2016

Vielerorts herrscht die Meinung vor, dass bei Familienräten lediglich den Wünschen von Familien nachgegeben und die Einschätzung der „professionellen Experten“ nicht berücksichtigt werde, dass der Kindesschutz somit nicht gewährleistet sei. Das ist ein Irrtum. Der Familienrat ist ein Verfahren, das in «radikaler Form die Rechte und Verantwortlichkeiten von Betroffenen in der Lösungsplanung realisiert».

Learning Community Zürich September 2016

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
28. September 2016
Zielpublikum: 

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-Mail.

Kinderanwaltschaft Schweiz veranstaltet Learning Communities regelmässig in verschiedenen Regionen (gegenwärtig Bern und Zürich). Das Ziel ist die Qualität der einzelnen Rechtsvertretungen von Kindern und Jugendlichen zu steigern und Sie als aktives Mitglied zu unterstützen. 

Die Anhörung des Kindes in familienrechtlichen Verfahren

Ort: 
Universität Freiburg, Weiterbildungszentrum, Rue de Rome 6, 1700 Freiburg
Datum: 
30. September 2016 bis 1. Oktober 2016
Zielpublikum: 

Mitglieder von Gerichts- und Kindesschutzbehörden, Mitarbeitende von Sozialdiensten, Jugendämtern und Beratungsstellen, MediatorInnen, AnwältInnen und KinderanwältInnen

Das Recht, gehört zu werden, ist ein wichtiges Persönlichkeitsrecht des Kindes und hat in juristischen Verfahren, namentlich im Familienrecht, Eingang gefunden. Im Zentrum der Weiterbildung steht die Frage, wie sich das Anhörungsrecht vor dem Hintergrund der juristischen und psychologischen Gegebenheiten für jedes Kind optimal gestaltet.

CAS Soziale Arbeit im sozialen Sicherungssystem

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Datum: 
1. Oktober 2016 bis 31. Dezember 2018
Zielpublikum: 

 

  • Praktikerinnen und Praktiker im sozialen Sicherungssystem, sowohl Fachpersonen mit wenig Erfahrung als auch Fachpersonen, die seit längerer Zeit in diesem Feld tätig sind
  • Fach- und Führungspersonen aus anderen Institutionen, die an der Schnittstelle zum sozialen Sicherungssystem tätig sind

Modular aufgebaut aus drei Fachkursen und einem CAS-Abschlussmodul. 
Zur Auswahl stehen die folgenden Fachkurse (bitte für jeden Fachkurs einzeln anmelden, mit dem Hinweis bei den Bemerkungen auf den CAS):

Conférence internationale sur la protection de remplacement

Ort: 
CICG Genf - Centre International de Conférences Genève
Datum: 
3. Oktober 2016 bis 5. Oktober 2016
Zielpublikum: 

La conférence fait le lien entre la recherche, les politiques et la pratique dans le domaine global de la protection de remplacement. Elle fournit également une plateforme indispensable aux échanges entre experts, professionnels, universitaires, chercheurs, représentants des gouvernements et jeunes gens ayant vécu une protection de remplacement.

Les participants analyseront l’état actuel et les réflexions liées à la protection de remplacement et examineront des pratiques prometteuses pour prévenir les ruptures familiales, renforcer les familles et offrir des formes de protection de remplacement de qualité. Ils identifieront aussi les difficultés et les obstacles qui subsistent dans la mise en pratique des Lignes directrices.

Fachseminar: Dialogisches ElternCoaching und Konfliktmanagement - neue Wege der Elternarbeit in der Heimerziehung

Ort: 
Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Dornacherstrasse 210, Basel
Datum: 
17. Oktober 2016 bis 18. Oktober 2016
Zielpublikum: 

Fach- und Leitungskräfte Sozialer Arbeit oder anderer Professionen, die mit Eltern in Einrichtungen der Heimerziehung zusammenarbeiten.

  • Kennenlernen eines neuartigen Konzepts zur Stärkung und Verbesserung der Zusammenarbeit mit Eltern in der Heimerziehung
  • Erprobung und Anwendung von Methoden des Dialogischen ElternCoachings und Konfliktmanagements in der Heimerziehung
  • Konzeptionierung eines Dialogischen ElternCoachings und Konfliktmanagement-Programms für den Bereich der Heimerziehung

CAS Methodische Vertiefung für den Kindesschutz

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Datum: 
18. Oktober 2016 bis 30. Juni 2018
Zielpublikum: 

 

  • Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter
  • Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen
  • Heilpädagoginnen und Heilpädagogen
  • Psychologinnen und Psychologen
  • Juristinnen und Juristen

Die Studierenden wählen aus den untenstehenden praxisorientierten Fachkursen drei Fachkurse aus und haben so die Möglichkeit, ihren Schwerpunkt je nach Interessen- und Arbeitsgebiet selbst zu bestimmen. 

Fachkurs Koordinator/Koordinatorin im Familienrat 

Learning Community Zürich Oktober 2016

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
25. Oktober 2016
Zielpublikum: 

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-Mail.

Kinderanwaltschaft Schweiz veranstaltet Learning Communities regelmässig in verschiedenen Regionen (gegenwärtig Bern und Zürich). Das Ziel ist die Qualität der einzelnen Rechtsvertretungen von Kindern und Jugendlichen zu steigern und Sie als aktives Mitglied zu unterstützen. 

CAS Jugendstrafverfolgung

Ort: 
Hochschule Luzern, Werftestrasse 1, 6002 Luzern
Datum: 
25. Oktober 2016 bis 4. Juli 2017
Zielpublikum: 

Das CAS Jugendstrafverfolgung richtet sich an Juristinnen und Juristen sowie an Sozialarbeitende in den Jugendstrafverfolgungsbehörden, die sich vertiefte Qualifikationen erwerben wollen. Kaderpersonen spezialisierter polizeilicher Jugenddienste sowie des ambulanten und stationären Sanktionenvollzugs werden ebenfalls angesprochen.

 

Das CAS Jugendstrafverfolgung befähigt einerseits Fachpersonen mit juristischer Ausbildung, ihre Funktion als verfahrensleitende Organe fachlich fundiert wahrzunehmen und vermittelt ihnen die notwendigen praxisorientierten Fertigkeiten. Anderseits werden die in der Jugendstrafverfolgung tätigen Sozialarbeitenden auf das spezifische Feld der Jugendkriminalität und auf ihre vielfältigen Aufgaben wie Abklärung, Begleitung, Fallführung und psychosoziale Interventionen vorbereitet. 

Prozesse am runden Tisch: Die Kunst des Verhandelns (Oktober 2016)

Ort: 
Universität Freiburg, Weiterbildungszentrum, Rue de Rome 6, 1700 Freiburg
Datum: 
26. Oktober 2016 bis 29. Oktober 2016
Zielpublikum: 

Juristen und Juristinnen, Kaderleute aus Wirtschaft und Verwaltung, Führungspersonen in pädagogischen und/oder medizinischen Institutionen sowie weitere Interessierte

Erfolge und Misserfolge in beruflichen und privaten Lebensbereichen werden von der Fähigkeit des Einzelnen, Verhandlungen zu führen, mitbestimmt. Die Verhandlungskunst setzt eine optimale Balance von psychologischen, kommunikativen, strategischen und ethischen Kenntnissen und Fertigkeiten voraus, die erlernt werden kann. Diese Kenntnisse und Fertigkeiten sind für das Management und die Gestaltung von Verantwortungsbereichen in Führungssituationen auf allen Stufen sehr wertvoll.

Fachseminar Professionelle Kindeswohlabklärung - Einführung in ein neues Instrument für die Schweiz

Ort: 
Hochschule Luzern
Datum: 
2. November 2016 bis 3. November 2016
Zielpublikum: 

Abklärerinnen und Abklärer, Behördenmitglieder, Berufsbeistände, Sozialarbeitende, Abklärungsdienste

Abklärungen möglicher Kindeswohlgefährdungen im Auftrag der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB) sind eine besonders anspruchsvolle Aufgabe der Sozialarbeit. Das Fachseminar führt anhand von Fallbeispielen praxisnah in die Anwendung eines Instruments für die Abklärung von Gefährdungsmeldungen in der Schweiz ein. Dieses wurde von der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit und der Berner Fachhochschule entwickelt.

Kindes- und Erwachsenenschutzrecht

Ort: 
Kongresshaus Zürich
Datum: 
8. November 2016
Zielpublikum: 

Die Tagung richtet sich an Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden, BeiständInnen, Gerichte, RechtsanwältInnen, MediatorInnen, RechtsberaterInnen von Banken und anderen Unternehmungen.

Die einzelnen Referate befassen sich mit den Themen, welche die KESB wegen neuerer oder aktueller Gesetzesrevisionen besonders intensiv beschäftigen, und reflektieren zudem das schwieriger gewordene Umfeld, in welchen die KESB arbeiten müssen.

Learning Community Zürich November 2016

Ort: 
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Datum: 
16. November 2016
Zielpublikum: 

Unsere Learning Community Zürich richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Zürich, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-Mail.

Kinderanwaltschaft Schweiz veranstaltet Learning Communities regelmässig in verschiedenen Regionen (gegenwärtig Bern und Zürich). Das Ziel ist die Qualität der einzelnen Rechtsvertretungen von Kindern und Jugendlichen zu steigern und Sie als aktives Mitglied zu unterstützen. 

Kinder anhören

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Datum: 
17. November 2016 bis 18. November 2016
Zielpublikum: 

 

  • Mitarbeitende von Kindesschutzbehörden und Gerichten, welche Anhörungen durchführen oder Fachpersonen, die Kinder im Auftrag von Behörden und Gerichten anhören (delegierte Anhörung).

     

Der Kurs führt in eine kindesgerechte Anhörung von Kindern insbesondere im Kindesschutz- und Scheidungsverfahren ein. Psychologisches Fachwissen und Rahmenbedingungen für die Gespräche mit Kindern werden vermittelt. Der Kurs informiert über die Rechte des Kindes sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Anhörung des Kindes. Der Einübung von Gesprächssituationen mit Kindern wird ein grosses Gewicht gegeben.

Learning Community Bern November 2016

Ort: 
mediationbern, Nägeligasse 13, 3011 Bern
Datum: 
28. November 2016
Zielpublikum: 

Unsere Learning Community Bern richtet sich ausschliesslich an Kinderanwält/innen im Raum Bern, die Rechtsvertretungen für Kinder und Jugendliche durchführen und Mitglieder bei Kinderanwaltschaft Schweiz sind. 

Sie erhalten die Einladung mit der Möglichkeit zur Ticketreservation jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum per E-Mail. 

Kinderanwaltschaft Schweiz veranstaltet Learning Communities regelmässig in verschiedenen Regionen (gegenwärtig Bern und Zürich). Das Ziel ist die Qualität der einzelnen Rechtsvertretungen von Kindern und Jugendlichen zu steigern und Sie als aktives Mitglied zu unterstützen. 

Fachseminar ausserfamiliäre Platzierung von Kindern/Jugendlichen

Ort: 
Hochschule Luzern
Datum: 
28. November 2016 bis 29. November 2016
Zielpublikum: 

Fachliche Rollenträger/innen bei Fremdplatzierungen: Berufsbeistände, Mitarbeitende in KESB und Gerichten, Sozialpädagoginnen und Leitungspersonen in stationären Einrichtungen, Mitarbeitende von Familienplatzierungs-Organisationen, Mitarbeitende von Sozialdiensten und Familienberatungsstellen

– rechtliche Grundlagen und Voraussetzungen

– Indikation einer ausserfamiliären Platzierung

– Qualität verschiedener Angebote

– Welches Angebot eignet sich für welche Kinder?

– Platzierungsprozesse nach Quality4Children Standards

– Sicherstellung der Kinderrechte in Heimen und Pflegefamilien

– Psychische Belastung der Kinder

– Welche Rolle spiele ich als Fachperson, wofür bin ich verantwortlich? (Abgrenzung Rolle KESB

CAS Mediative Konfliktintervention

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Datum: 
30. November 2016 bis 30. Juni 2017
Zielpublikum: 

Der Studiengang ist interdisziplinär ausgerichtet und wendet sich an Fachpersonen aus den Bereichen Soziale Arbeit, Recht, Pädagogik, Gesundheit, Psychologie, Politik, Wirtschaft, Technik, Umwelt, Führung, Beratung und weiteren Berufsfeldern.

Sie kombinieren den 16-tägigen Fachkurs des CAS Konfliktmanagement mit dem Fachkurs Mediation. Dabei erhalten Sie im Konfliktmanagement eine Übersicht über adäquate Handlungsoptionen in der Konfliktbearbeitung als Führungsperson, bzw. Projektleiterin oder Projektleiter oder HR-Mitarbeitende. Im Fachkurs Mediation vertiefen Sie zusätzlich Vorgehensweisen (Phasenmodell), Kommunikationstechniken und Haltung in der Mediation.

Nichteheliche Lebensgemeinschaften in der Rechtsordnung

Ort: 
Universität Freiburg, Weiterbildungsstelle, Rue de Rome 6, 1700 Freiburg
Datum: 
1. Dezember 2016
Zielpublikum: 

Mitglieder von Gerichten sowie Erwachsenen- und Kindesschutzbehörden, Mitarbeitende von Beratungsstellen und Sozialdiensten, Anwälte und Anwältinnen, Mediatoren und Mediatorinnen

Die nichteheliche Lebensgemeinschaft hat sich in der Schweiz als Lebensform etabliert. Dennoch hat der Bundesgesetzgeber eine umfassende Regelung der nichtehelichen Lebensgemeinschaften immer wieder abgelehnt. Für die Praxis ergeben sich deshalb zahlreiche Fragen.

St. Galler Tagung zum Eherecht

Ort: 
Kongresshaus Zürich
Datum: 
1. Dezember 2016
Zielpublikum: 

Die Tagung richtet sich an RechtsanwältInnen, Gerichte, MediatorInnen, Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden. 

Themen und Adressatenkreis

Am 1. Januar 2017 treten das teilrevidierte Kindesunterhaltsrecht (AS 2015 4299 ff.) und die Revision des ZGB zum Vorsorgeausgleich bei Scheidung (BBl 2015 4883 ff.) in Kraft. Diese beiden für die eherechtliche Beratungs- und Gerichtspraxis höchst bedeutsamen Reformen stehen im Mittelpunkt der diesjährigen St.Galler Eherechtstagung.

Fremdplatzierungen von Kindern

Ort: 
Rue de Rome 6 Fribourg Weiterbildungszentrum
Datum: 
2. Dezember 2016
Zielpublikum: 

Mitglieder von Kindesschutzbehörden und Gerichten, Mitarbeitende von Jugendämtern, Sozialdiensten und Beratungsstellen, KindesverfahrensvertreterInnen

Die Voraussetzungen zur Herausnahme eines Kindes aus einer bestehenden Familienstruktur haben sich in den letzten hundert Jahren grundlegend geändert. Diese Weiterbildung will sich mit juristischen und psychologischen Aspekten einer Fremdplatzierung auseinandersetzen. Dabei werden sowohl theoretische Grundlagen als auch Erkenntnisse aus der Praxis vermittelt.

WBK Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen

Ort: 
ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich
Datum: 
5. Dezember 2016
Zielpublikum: 

Fachpersonen der Sozialen Arbeit und verwandter Disziplinen,die mit Kindern und Jugendlichen mit psychischen Störungenoder deren Eltern im Rahmen von (teil-)stationären (z.B. Heim,Hort) oder ambulanten Angeboten (z.B. Schule,

Beratungsstellen) arbeiten und ihr Wissen vertiefen möchten. Der Kurs richtet sich auch an Fachpersonen, die sich zukünftig für dieses Thema qualifizieren möchten.

 

Nach einer allgemeinen Einführung in psychiatrischeKlassifikationssysteme und einer Übersicht überStörungsbilder im Kindes- und Jugendalter werden folgendepsychische Störungen be-schrieben und exemplarisch vertieft:Depression und Suizidalität, Essstörungen, ADHD und Au-tismusspektrums-Störungen. Am letzten Tag werden wichtigeAspekte der pädagogischen Milieugestaltung und desFallverstehens vermittelt und diskutiert: Wie kann man das

Partizipation der Eltern im Verfahren vor der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB)

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Datum: 
13. Dezember 2016
Zielpublikum: 

 

  • KESB-Behördenmitglieder
  • Mitarbeitende der sozialjuristischen Diensten der KESB
  • Mitarbeitende von Zivilgerichten
  • Partizipationsrechte der Eltern im Kindesschutzverfahren
  • Möglichkeiten der Gestaltung der Kommunikation mit den Eltern, insbesondere bei Eingriffen in die Elternrechte (z.B. bei Fremdplatzierungen)
  • Praxisbeispiele einer gelungenen Kommunikation mit den Eltern im Rahmen des Kindesschutzverfahrens

CAS Mandatsführung im Kindes- und Erwachsenenschutz

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Datum: 
1. Januar 2017 bis 30. November 2017
Zielpublikum: 

Der CAS-Studiengang richtet sich an professionelle Mandatsträgerinnen und Mandatsträger sowie andere Fachpersonen mit kindes- bzw. erwachsenenschutzrechtlichen Betreuungsaufgaben.

Grundlagen der Mandatsführung

Mandatsführung im Erwachsenenschutz

  • Überblick Instrumente/Massnahmen und Vertiefung Personensorge
  • Beistandschaft –Vertiefung Mitwirkungs-/Vertretungshandeln und Vermögensverwaltung
  • Vertiefung psychisch auffällige und urteilsunfähige Klientinnen und Klienten in Einrichtungen

Mandatsführung im Kindesschutz

CAS Opferhilfe

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Datum: 
1. Januar 2017 bis 31. Oktober 2017
Zielpublikum: 

 

  • Mitarbeitende von Opferberatungsstellen
  • Fachleute, die in selbstständiger Praxis oder in Institutionen Leistungen im Rahmen der Opferhilfe erbringen

Der CAS-Studiengang besteht aus dem mit Unterstützung des Bundesamtes für Justiz seit über 10 Jahren vom Fachbereich Soziale Arbeit der Berner Fachhochschule durchgeführten Fachkurs Opferhilfe und einem modularen Aufbauprogramm mit Wahlmöglichkeiten. Im Fachkurs werden alle für die Opferhilfe unentbehrlichen Grundlagen für die Beratung und Unterstützung der häufigsten Opfergruppen vermittelt. Im Aufbauprogramm erweitern und reflektieren Sie Ihre Kenntnisse.

CAS en Médiation de conflits

Ort: 
Rue des Voisins, Genève 4
Datum: 
1. Januar 2017 bis 31. Dezember 2017
Zielpublikum: 

Professionnel-le-s oeuvrant dans les domaines du travail social, de la santé, des sciences humaines, des RH et du champ juridique.

Le CAS aborde les bases théoriques et la méthodologie de la médiation de conflits, et investigue brièvement différents champs de médiation. Au terme de la formation, les participants seront en mesure de transférer les préceptes d'une posture médiative dans l'exercice de leur profession ou leur engagement dans une collectivité.

 

DAS en Médiation de conflits

Ort: 
Rue des Voisins, Genève 4
Datum: 
1. Januar 2017 bis 30. Juni 2019
Zielpublikum: 

Professionnel-le-s oeuvrant dans les domaines du travail social, de la santé, des sciences humaines, des RH et du champ juridique.

Le DAS inclut en première partie le CAS. Il offre une spécialisation dans le champ de la médiation familiale: couples se séparant, conflits entre générations, problèmes de garde d'enfants, crises qui ponctuent les différentes étapes du cycle de vie.

 

WBK Kindesschutzrecht

Ort: 
ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich
Datum: 
9. Januar 2017
Zielpublikum: 

Angesprochen sind Fachleute der Sozialen Arbeit sowie verwandter Disziplinen wie Psychologie, Pädagogik oder Recht mit Aufgaben im Kindesschutz, die ihre Handlungskompetenz erweitern und vertiefen möchten.

 

Montag/Dienstag, 9./10. Januar 2017

Massnahmen im zivilrechtlichen Kindesschutz

MAS Sozialarbeit und Recht - Vertiefung Kindes- und Erwachsenenschutz

Ort: 
Hochschule Luzern, Werftestrasse 1, 6002 Luzern
Datum: 
11. Januar 2017 bis 5. September 2017
Zielpublikum: 

Das MAS-Programm richtet sich an Fachpersonen der Sozialen Arbeit, Juristinnen und Juristen, Psychologinnen und Psychologen sowie Fachpersonen anderer Disziplinen, die im Kindes- und Erwachsenenschutz tätig sind oder sich für eine solche Tätigkeit interessieren (KESB, Berufsbeistandschaften/Mandatsführungszentren, externe Abklärungsdienste/Sozialdienste, u.a.). 

Das MAS Sozialarbeit und Recht besteht aus einem Fachkurs (3 ECTS), drei CAS-Programmen (je 15 ECTS) sowie dem Master-Modul (Masterarbeit und Kolloquium, 12 ECTS).

CAS Kindesschutz Risiko- und Schutzfaktoren kennen und entsprechend handeln

Ort: 
Hochschule Luzern, Werftestrasse 1, 6002 Luzern
Datum: 
19. Januar 2017 bis 26. Januar 2018
Zielpublikum: 

Sozialarbeiter/innen, Angehörige anderer psychosozialer Berufe und Juristinnen/Juristen, die im Kindesschutz tätig sind.

Das CAS Kindesschutz vermittelt Erklärungs- und Handlungswissen aus sozialarbeiterischer, psychologischer und rechtlicher Sicht. Es befähigt Fachpersonen, mit komplexen Kindesschutzfällen sicher umzugehen und dabei stets das zu schützende Kind im Fokus zu behalten.

 

CAS Case Management in der Kinder- und Jugendhilfe

Ort: 
ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich
Datum: 
23. Januar 2017 bis 6. September 2017
Zielpublikum: 

Der CAS richtet sich an Fachpersonen, insbesondere Sozialarbeitende, aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe, die in den folgenden Bereichen tätig sind:

Der Mensch im Fokus – seine Lebenswelt im Blickfeld

Fachseminar Besuchsrecht regeln

Ort: 
Hochschule Luzern
Datum: 
26. Januar 2017 bis 27. Januar 2017
Zielpublikum: 

Bei Besuchsregelungen beteiligte Fachpersonen, insbesondere Beistände und Beiständinnen, Abklärer und Abklärerinnen, Mitarbeitende in Kindesschutzbehörden, Gerichten und Sozialdiensten

– Rechtliche Rahmenbedingungen (Gesetzestextanalyse und Hinweise auf Rechtsprechung)

– Beurteilung vs. Beratung; kinderfokussierte Beratung

– Fokus «Kindswohl» – dem Kind ist es wohl

– Lösungs- und kompetenzorientiertes Vorgehen

– Kooperation mit Auftraggebern; Umgang mit Gutachten und Berichten

– Fragen der Teilnehmenden

Feststellung der Vaterschaft, gemeinsame elterliche Sorge, neues Unterhaltsrecht

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Datum: 
30. Januar 2017 bis 31. Januar 2017
Zielpublikum: 

 

  • Mitglieder und Mitarbeitende von Kindesschutzbehörden
  • Berufsbeiständinnen und Berufsbeistände
  • Fachpersonen von freiwilligen Beratungsstellen
  • Rechtliche Stellung des Kindes, dessen Eltern nicht miteinander verheiratet sind
  • Klärung des behördlichen Handlungsbedarfs
  • Anordnung der Beistandschaft nach Art. 308 Abs. 2 ZGB zur Regelung von Vaterschaft und Unterhalt
  • Anerkennung der Vaterschaft und gemeinsame elterliche Sorge
  • Unterhaltsberechnung
  • Regelung des Unterhalts durch Unterhaltsvertrag  
  • Vaterschafts- und Unterhaltsprozess

CAS Mandatsführung im Kindes- und Erwachsenenschutz

Ort: 
Hochschule Luzern, Werftestrasse 1, 6002 Luzern
Datum: 
31. Januar 2017 bis 24. November 2017
Zielpublikum: 

Das CAS-Programm richtet sich an professionelle Mandatsträgerinnen und Mandatsträger sowie andere Fachpersonen mit kindes- bzw. erwachsenenschutzrechtlichen Betreuungsaufgaben.

Das CAS-Programm thematisiert und vertieft materiell- und formalrechtliche Fragen in der Mandatsführung sowie punktuell methodische Fragen bei der Kührungs kindes- und erwachsenenschutzrechlticher Mandate. Anhand von Praxissituationen aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmenden und ausgewählten Fallbeispielen werden verschiedene Themen interdisziplinär bearbeitet, Lösungsmodelle entwickelt und praxisnahe Arbeitshilfen vermittelt.

CAS Mandatsführung im Kindes- und Erwachsenenschutz

Ort: 
Hochschule Luzern, Werftestrasse 1, 6002 Luzern
Datum: 
31. Januar 2017 bis 24. November 2017
Zielpublikum: 

Das CAS Mandatsführung im Kindes- und Erwachsenenschutz richtet sich an:

- Berufsbeiständinnen und Berufsbeistände
- andere Fachpersonen mit kindes- und erwachsenenschutzrechtlichen Betreuungsaufgaben

Das CAS-Programm thematisiert und vertieft materiell- und formalrechtliche Fragen in der Mandatsführung sowie punktuell methodische Fragen bei der Kührungs kindes- und erwachsenenschutzrechlticher Mandate. Anhand von Praxissituationen aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmenden und ausgewählten Fallbeispielen werden verschiedene Themen interdisziplinär bearbeitet, Lösungsmodelle entwickelt und praxisnahe Arbeitshilfen vermittelt.

MAS: Children's Rights - Allgemein Kinderrechte

Ort: 
Centre for Children's Rights Studies, University of Geneva, Genève
Datum: 
1. Februar 2017
Zielpublikum: 

Professional who work with children’s rights issues : lawyer, psychologist, sociologist, judge, law enforcement officer, social worker, teacher, government official, staff from governmental and non governmental organisations, academic and journalist

Master extended and specialised knowledge in children’s rights in their theoretical and pratical dimensions throught the introduction of different international and interdisciplinary concepts and approaches. Deepen complex understandings of the role of international instruments on children’s rights in the implementation and monitoring of children’s rights, with a particular focus on the UN Convention on the Rights of the Child.

CAS Mandatsführung im Kindes- und Erwachsenenschutz

Ort: 
Hochschule Luzern, Werftestrasse 1, 6002 Luzern
Datum: 
2. Februar 2017 bis 1. Dezember 2017
Zielpublikum: 

Das CAS-Programm richtet sich an professionelle Mandatsträgerinnen und Mandatsträger sowie andere Fachpersonen mit kindes- bzw. erwachsenenschutzrechtlichen Betreuungsaufgaben.

Das CAS-Programm thematisiert und vertieft materiell- und formalrechtliche Fragen in der Mandatsführung sowie punktuell methodische Fragen bei der Kührungs kindes- und erwachsenenschutzrechlticher Mandate. Anhand von Praxissituationen aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmenden und ausgewählten Fallbeispielen werden verschiedene Themen interdisziplinär bearbeitet, Lösungsmodelle entwickelt und praxisnahe Arbeitshilfen vermittelt.

CAS Mandatsführung im Kindes- und Erwachsenenschutz

Ort: 
Hochschule Luzern, Werftestrasse 1, 6002 Luzern
Datum: 
2. Februar 2017 bis 1. Dezember 2017
Zielpublikum: 

Das CAS Mandatsführung im Kindes- und Erwachsenenschutz richtet sich an:

- Berufsbeiständinnen und Berufsbeistände
- andere Fachpersonen mit kindes- und erwachsenenschutzrechtlichen Betreuungsaufgaben

Das CAS-Programm thematisiert und vertieft materiell- und formalrechtliche Fragen in der Mandatsführung sowie punktuell methodische Fragen bei der Kührungs kindes- und erwachsenenschutzrechlticher Mandate. Anhand von Praxissituationen aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmenden und ausgewählten Fallbeispielen werden verschiedene Themen interdisziplinär bearbeitet, Lösungsmodelle entwickelt und praxisnahe Arbeitshilfen vermittelt.

CAS Abklärung und Anordnung im Kindes- und Erwachsenenschutz

Ort: 
Hochschule Luzern, Werftestrasse 1, 6002 Luzern
Datum: 
8. Februar 2017 bis 23. Juni 2017
Zielpublikum: 

Der Fachkurs richtet sich primär an Mitglieder von Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden, an Abklärerinnen und Abklärer sowie weitere Interessierte mit vergleichbarem fachlichem Hintergrund. 

Der CAS Abklärung und Anordung im Kindes - und Erwachsenschutz besteht aus den folgenden beiden Fachkursen:

Fachkurs Vertiefung kindes- und erwachsenenschutzrechtliche Instrumente

Ort: 
Hochschule Luzern, Werftestrasse 1, 6002 Luzern
Datum: 
8. Februar 2017 bis 23. Juni 2017
Zielpublikum: 

Der Fackurs richtet sich primär an Mitglieder von Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden, an Abklärerinnen und Abklärer sowie weitere Interessierte mit vergleichbarem fachlichem Hintergrund. 

Der Fachkurs Vertiefung kindes- und erwachsenschutzrechtliche Instrumente besteht aus fünf Themenblöcken und zwei halbtägigen Coaching-Einheiten mit insgesamt 12 Studientagen.

Themenblock 1: Rechtliche und methodische Rahmenbedingungen (1 Tag)

Themenblock 2: Persönlichkeitsrechte und Erwachsenenschutz (3 Tage)

Themenblock 3: Kindesrecht (2 Tage)

Themenblock 4: Kindesschutz (2 Tage)

Jugendkriminalität – Neue Trends und neue Fragen

Ort: 
Hochschule St. Gallen Dufourstrasse 50, 9000 St. Gallen, Hauptgebäude Raum 01-014
Datum: 
28. Februar 2017 bis 21. März 2017
Zielpublikum: 

Öffentliche Vorlesung an der Hochschule St. Gallen.

Nach langen Jahren ungebrochener Zunahme zeigen sich bei der Jugendkriminalität seit Kurzem abnehmende Trends. Weshalb? Wie sind solche Trends erklärbar? Wo stehen wir im internationalen Vergleich? Wie wirkt sich die Migration hier aus, wie der ausserordentlich hohe Drogenkonsum in der Schweiz? Wie hängen Cannabis, Rausch und Gewalt zusammen und wie gehen wir mit diesen Herausforderungen um?

CAS Soziale Sicherheit

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern und Hochschule Luzern, Werftestrasse 1, 6002 Luzern
Datum: 
1. März 2017 bis 31. Dezember 2017
Zielpublikum: 

Fachpersonen der Sozialen Arbeit in sozialen Diensten und Beratungsstellen, die sich im Bereich der Sozialen Sicherheit gezielt vertieftes Handlungswissen aufbauen wollen. Angesprochen sind auch Fachpersonen aus Sozial- und Privatversicherungen sowie von Leistungserbringern medizinischer Rehabilitation oder beruflicher und sozialer Integrationsmassnahmen.

Das CAS Soziale Sicherheit besteht aus den vier Schwerpunkten Sozialversicherungen, Sozialhilfe, Arbeits- und Ausländerrecht sowie Verfahrensrecht und Repetitorium mit insgesamt 22 Studientagen.

MAS Kinder- und Jugendhilfe

Ort: 
ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich
Datum: 
8. März 2017 bis 29. November 2017
Zielpublikum: 

Fachleute mit sozialarbeiterischem, (sozial-)pädagogischem, psychologischem oder juristischem Hintergrund, die in Beratungsstellen, Jugendsekretariaten oder Jugendanwaltschaften, in Schulen, Horten/Krippen, in Schul- und Jugendheimen oder im Bereich der beruflichen Integration von Jugendlichen tätig sind. Der Heterogenität der Kursgruppe wird mit einer flexiblen didaktischen Struktur Rechnung getragen.

Wahlpflicht-CAS
Zwei der folgenden CAS sind als Wahlpflichtmodule zu besuchen, die zeitliche Abfolge ist frei.

Kinderbelange im Scheidungsrecht

Ort: 
Weiterbildungsstelle, Universität Freiburg Rue de Rome 6, 1700 Freiburg
Datum: 
31. März 2017
Zielpublikum: 

Mitglieder und Mitarbeitende von Gerichten und Kindesschutzbehörden, Mitarbeitende
von Sozialdiensten, Jugendämtern, und Beratungsstellen, AnwältInnen, KindesverfahrensvertreterInnen,
MediatorInnen

Tragfähige und nachhaltige Regelungen der Kinderbelange wie elterliche Sorge, Betreuungs- und Besuchsregelung oder Unterhalt sind bei Trennung und Scheidung wichtig, um das Kindeswohl langfristig erhalten zu können. Ein von der Konfliktdynamik geprägtes Verhalten der Eltern wirkt sich auch auf das Kind aus; deshalb sind mögliche Handlungsalternativen aus psychologischer Sicht von grossem Interesse. Internationale Kindesentführungen stellen die Beteiligten vor schwierige Herausforderungen.

Fremdplatzierungen von Kindern - Juristische und psychologische Aspekte

Ort: 
Weiterbildungsstelle, Universität Freiburg Rue de Rome 6, 1700 Freiburg
Datum: 
28. April 2017
Zielpublikum: 

Mitglieder von Kindesschutzbehörden und Gerichten, Mitarbeitende von Jugendämtern, Sozialdiensten und Beratungsstellen, KindesverfahrensvertreterInnen

Die Voraussetzungen zur Herausnahme eines Kindes aus einer bestehenden Familienstruktur haben sich in den letzten hundert Jahren grundlegend geändert. Diese Weiterbildung will sich mit juristischen und psychologischen Aspekten einer Fremdplatzierung auseinandersetzen. Dabei werden sowohl theoretische Grundlagen als auch Erkenntnisse aus der Praxis vermittelt.

Fachseminar Mit Kindern reden I - Kinderorientierte Gespräche planen und umsetzen

Ort: 
Hochschule Luzern
Datum: 
16. Mai 2017 bis 17. Mai 2017
Zielpublikum: 

Fachpersonen, die mit Kindern reden, insbesondere Beistände und Beiständinnen, Abklärer und Abklärerinnen, Mitglieder von Kindesschutzbehörden und Gerichten, Mitarbeitende von Sozialdiensten, professionelle Schulbehörden

– Gesetzliche Grundlagen/Gerichtsurteile und Folgerungen für die Praxis

– Spannungsfeld Kinderrechte

– Kindeswohl

– Kindesinteressen und Konsequenzen daraus

– Wann soll/muss und wann soll/muss (noch) nicht mit einem Kind gesprochen werden?

– Aus verschiedenen fachlichen Rollen die kinderorientierte auswählen

– Ziele für Gespräche mit Kindern

– Zugang zu Kindern schaffen: Sprache, Haltung, Ressourcenblick (Basic-Werkzeuge)

Seminar: 3. Zürcher Tagung zum Scheidungsrecht - Kinder und Scheidung

Ort: 
Lake Side Casino Zürichhorn, Bellerivestrasse 170 8008 Zürich
Datum: 
16. Mai 2017

Das Scheidungsrecht befindet sich in ständiger Fortentwicklung und ist unverändert Gegenstand von Gesetzesrevisionen, zahlreicher Gerichtsentscheidungen und eingehender Auseinandersetzung im juristischen Schrifttum. Familienrechtliche Fragestellungen werden zudem in Öffentlichkeit und Politik stets intensiv diskutiert. Eine Scheidung betrifft vor allem auch Kinder.

Prozesse am runden Tisch

Ort: 
Weiterbildungszentrum, Rue de Rome 6, Freiburg
Datum: 
29. Mai 2017 bis 1. Juni 2017
Zielpublikum: 

Juristen und Juristinnen, Kaderleute aus Wirtschaft und Verwaltung, Führungspersonen
in pädagogischen und/oder medizinischen Institutionen sowie weitere Interessierte

In diesem Kurs steht die Vermittlung von allgemeinem Verhandlungswissen, das wissenschaftlich fundiert, berufsethisch legitim und psychologisch relevant ist, und dessen Umsetzung in die Praxis, im Vordergrund. Der Erwerb von Verhandlungskompetenzen kann nur durch konkretes Ausprobieren und Reflektieren des eigenen Handelns gelingen.

CAS Systemische Beratung

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Datum: 
31. Mai 2017 bis 30. April 2018
Zielpublikum: 

Fachkräfte der Sozialen Arbeit und angrenzender Handlungsfelder, die in ihrem Berufsfeld professionell beraten oder begleiten: z.B. im Sozialdienst, im Schulkontext, in der Erziehungsberatung, im Suchtbereich, in der Arbeitsintegration,  im stationären und sozialpädagogischen Kontext, in ambulanten Diensten

Zugänge zur Systemischen Beratung, Grundhaltungen und Prinzipien, Methoden und Interventionen systemisch-konstruktivistischen Handelns, kreatives Arbeiten, Besonderheiten des Zwangskontextes, Krisenintervention
Studienaufbau: 20 Tage Lehrveranstaltungen in 7 thematisch aufeinander aufbauenden Kurseinheiten plus 5 Tage Supervision und Selbststudium in Form von Literaturstudium, Intervision, Praxistransfer

CAS Kindesschutz

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Datum: 
1. Juni 2017 bis 31. Mai 2018
Zielpublikum: 

 

  • Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter
  • Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen
  • Heilpädagoginnen und Heilpädagogen
  • Psychologinnen und Psychologen
  • Juristinnen und Juristen
  • Kinderrechte
  • Kindeswohl, Kindeswohlgefährdung, Kindesschutz
  • Abklärung und Einschätzung von Gefährdungen
  • Massnahmen und Verfahren im zivilrechtlichen Kindesschutz
  • Kooperationsfördernde Arbeit mit Eltern
  • Arbeit mit Kindern – Partizipation und Gesprächsführung
  • Kindesschutz und Migration
  • Ausserfamiliäre Platzierung
  • Kinder von Eltern mit psychischen Störungen

Fachseminar: Mit Kindern reden II - Kinder aktiv in Abläufe und Entscheidungen einbeziehen

Ort: 
Hochschule Luzern
Datum: 
21. Juni 2017 bis 22. Juni 2017
Zielpublikum: 

Fachpersonen, die im Rahmen ihres Auftrags Gespräche mit Kindern führen, insbesondere als KESB, Gericht, Sozialdienst, Beiständinnen und Beistände.

Kinder sollen in rechtlichen Verfahren und bei Beistandschaften mehr ins Zentrum gestellt und ihnen einen aktiven Part zugestanden werden (Partizipation). Dafür gibt es nicht nur rechtliche Vorgaben sondern es macht ebenso von psychologischer Seite her Sinn, mit Kindern auch in professionellen Bereichen zu reden und ihnen zuzuhören.

Soirée Familiale - Nationale Ombudsstelle für Kinderrechte - Starke Wirkung für die Schwächsten

Ort: 
Mehrzweckraum Kulturpark Zürich West, Pfingstweidstrasse 16
Datum: 
3. Juli 2017

Das Thema dieses Abends lautet:


Nationale Ombudsstelle für Kinderrechte - Starke Wirkung für die Schwächsten
I. Der mögliche Beitrag einer Ombudsstelle für Kinder an die Umsetzung der Menschenrechte
Referentin: Dr. iur. Claudia Kaufmann, Ombudsfrau der Stadt Zürich

CAS Familienmediation

Ort: 
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Datum: 
3. Juli 2017 bis 3. Juli 2018
Zielpublikum: 

Der Studiengang ist interdisziplinär ausgerichtet und wendet sich insbesondere an Fachpersonen aus den Bereichen Soziale Arbeit, Recht, Pädagogik, Gesundheit, Psychologie, Beratung, sowie weiteren Berufsfeldern.

Der 16-tägige CAS Familienmediation schliesst inhaltlich an den CAS Grundlagen der Mediation an. Er setzt sich zusammen aus dem 6-tägigen Fachkurs Scheidungs- und Trennungsmediation, aus drei frei wählbaren 2-tägigen Kursen (insgesamt 6 Kurstage) aus dem Anwendungsfeld Familienmediation sowie aus vier Supervisionstagen.