WBK Kindesschutz und Schule

Ort: 
ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich
Datum: 
Donnerstag, 15. November 2018 bis Freitag, 16. November 2018
Zielpublikum: 

 

Angesprochen sind Fachpersonen der Schule und der schulergänzenden Betreuung wie Schulsozialarbeitende, Lehrpersonen, Heilpädagoginnen und Heilpädagogen, Leitung Betreuung sowie Schulleitende und andere Interessierte
im Kontext einer (Tages-)Schule, die ihre Handlungskompetenzen im Kindesschutz für den schulischen Alltag erweitern möchten.

Inhalt: 

Die Teilnehmenden

- setzen sich mit grundlegenden Begriffen des Kindesschutzes wie Kindeswohl, Kindeswohlgefährdung und Gefährdungsmeldung im schulspezifischen Kontext auseinander
- setzen sich mit Hinweisen auf Kindeswohlgefährdungen im Schulbereich und mit den Abläufen im Zusammenhang mit vermuteter Kindeswohlgefährdungen auseinander
- schärfen ihr Verständnis für ihre Arbeit in der Schule und ihre Rolle im Rahmen von kindeschutzrechtlichen Fällen
- kennen die Bedeutung der elterlichen Sorge für den Schulalltag, deren Inhalt sowie die Bedeutung der Urteilfähigkeit bei höchstpersönlichen Rechten von Minderjährigen
- kennen das System des Kindesschutzes, die Instrumente des zivilrechtlichen Kindesschutzes sowie die bei der Anordnung von Kindesschutzmassnahmen herrschenden allgemeinen Grundsätze

Durchführung: 

ZHAW Soziale Arbeit
Pfingstweidstrasse 96
Postfach
8037 Zürich

Dozierende:

- Sabina Berger, lic. iur. Dozentin ZHAW
- Claudia Bernasconi, Sozialarbeiterin FH, Leiterin Regionalstelle Schulsozialarbeit , Amt für Jugend und Berufsberatung