Knackpunkte bei der Kindesanhörung

Ort: 
Weiterbildungszentrum, Rue de Rome 6, Freiburg
Datum: 
Freitag, 12. Oktober 2018
Zielpublikum: 

Mitglieder von Gerichts- und Kindesschutzbehörden, Mitarbeitende von Sozialdiensten, Jugendämtern und Beratungsstellen, KinderanwältInnen

Inhalt: 

Die Anhörung des Kindes ist Teil des Alltags von Kindesschutzbehörden und Gerichten
geworden. Dennoch wird immer wieder eine gewisse Zurückhaltung gegenüber
Anhörungen mit Kindern und Jugendlichen geäussert, da manche Anhörungssituationen
eine Herausforderung darstellen. Anhand konkret erlebter Situationen der
Teilnehmenden nimmt dieser Kurs solche Knackpunkte auf, analysiert die Schwierigkeiten
und diskutiert alternative Herangehensweisen. In supervisierten Gruppen werden
verschiedene Anhörungstechniken geübt. Die relevante aktuelle Gesetzgebung
im Familienrecht und neueste Rechtsprechung zur Anhörung fliessen in den Kurs ein.
Die Teilnehmenden erhalten die Möglichkeit, Situationen und Fälle zur Diskussion im
Plenum zur Verfügung zu stellen.

Durchführung: 

Kursleitung:

- Dr. phil. Annette Cina, Psychologin FSP, wissenschaftliche Leitung Zentrum für Psychotherapie, Oberassistentin am Institut für Familienforschung und-beratung, Universität Freiburg

- Dr. iur. Gisela Kilde, Koordinatorin und Lehrbeauftragte, Institut für Familienforschung und -beratung, Universität Freiburg

Dozierende:

- lic. phil. Simone Stöcklin, Fachpsychologin für Psychotherapie FSP, KJP Baselland