CAS Psychopathologie für soziale Berufe

Ort: 
Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich
Datum: 
Montag, 28. Januar 2019 bis Mittwoch, 23. Oktober 2019
Zielpublikum: 

Zielpublikum

Der CAS richtet sich an Fachpersonen der Sozialen Arbeit sowie verwandter Disziplinen, die ihr Wissen und ihre Kompetenzen im Umgang mit Menschen mit psychischen Störungen erweitern und vertiefen wollen. Dazu gehören Mitarbeitende, die in psychiatrisch-klinischen Einrichtungen stationär, teilstationär oder ambulant mit psychisch Erkrankten arbeiten, aber auch Fachpersonen, die im Rahmen ihrer
Aufgaben mit psychisch stark belasteten oder erkrankten Erwachsenen arbeiten, wie zum Beispiel in Sozialdiensten, Beratungsstellen, im Kindes- und Erwachsenenschutz, im Straf- und Massnahmenvollzug, in der Bewährungshilfe, in der Familienhilfe oder in ambulanten und stationären sozialpädagogischen Kontexten.

Inhalt: 

Ziele

Die Teilnehmenden verfügen über vertiefte Kenntnisse psychischer Störungsbilder und ihrer Auswirkungen auf die Betreuung und Beratung der Betroffenen.
Sie können individuelle, störungsbezogen zugeschnittene Interventionen entwickeln und umsetzen, um die Betroffenen bei der Bewältigung ihrer Probleme bestmöglich zu unterstützen.
Sie verfügen über mehr Sicherheit im Umgang mit den Betroffenen und können kompetenter im interprofessionellen Arbeitsfeld auftreten.

Inhalt

Modul 1: Grundlagen (5 ECTS)

Psychische Störungen und Soziale Arbeit
Psychopathologie und Diagnostik psychischer Störungen
Klinische Soziale Arbeit und interprofessionelle Zusammenarbeit
Präsentation Abschlussarbeiten
Modul 2: Störungsbilder (5 ECTS)

Psychische Störungen I bis IV
Modul 3: Praxisfelder (5 ECTS)

Gesprächsführung mit psychisch Kranken
Arbeit mit Angehörigen und Peer-Arbeit
Psychiatrie und Zwang
Kinder- und Jugendpsychiatrie, Gerontopsychiatrie
Selbst- und Fremdgefährdung
Empowerment und Recovery
Forensische Psychiatrie und Forensische Soziale Arbeit