CAS Mandatsführung im Kindes- und Erwachsenenschutz

Ort: 
Hochschule Luzern - Soziale Arbeit, Werftestrasse 1, 6002 Luzern
Datum: 
Dienstag, 1. Januar 2019 bis Samstag, 30. November 2019
Zielpublikum: 

Das CAS Mandatsführung im Kindes- und Erwachsenenschutz richtet sich an:

- Berufsbeiständinnen und Berufsbeistände

- andere Fachpersonen mit kindes- und erwachsenenschutzrechtlichen Betreuungsaufgaben

Inhalt: 

Das CAS-Programm thematisiert und vertieft materiell- und formalrechtliche Fragen in der Mandatsführung sowie punktuell methodische Fragen bei der Kührungs kindes- und erwachsenenschutzrechlticher Mandate. Anhand von Praxissituationen aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmenden und ausgewählten Fallbeispielen werden verschiedene Themen interdisziplinär bearbeitet, Lösungsmodelle entwickelt und praxisnahe Arbeitshilfen vermittelt.

Das CAS Mandatsführung im Kindes- und Erwachsenenschutz besteht aus elf Themenblöcken mit insgesamt 22 Studientagen. Zusätzlich werden vier Coaching-Halbtage vor Ort durchgeführt.

  • Themenblock 1: Grundlagen der Mandatsführung (2 Tage); Rechtlicher Kontext der Mandatsführung, aufgabenbezogene Rolle und Zusammenarbeit
  • Themenblock 2: Mandatsführung im Erwachsenenschutz I (2 Tage); Überblick Instrumente/Massnahmen und Vertiefung Personensorge
  • Themenblock 3: Mandatsführung im Erwachsenenschutz II (2 Tage); Beistandschaft – Vertiefung Mitwirkungs-/Vertretungshandeln und Vermögensverwaltung
  • Themenblock 4: Mandatsführung im Erwachsenenschutz III (2 Tage); Vertiefung psychisch auffällige und urteilsunfähige Klientinnen und Klienten in Einrichtungen
  • Themenblock 5: Mandatsführung im Kindesschutz I (2 Tage); Kindesverhältnis, elterliche Sorge und Kindesschutzmassnahmen
  • Themenblock 6: Mandatsführung im Kindesschutz II (2 Tage); Methodische Aspekte in der Mandatsführung
  • Themenblock 7: Mandatsführung im Kindesschutz III (2 Tage); Persönlicher Verkehr, Kindesunterhalt und Kindesvermögen
  • Themenblock 8: Mandatsführung – ausgewählte Aspekte I (2 Tage); Planung der Mandatsführung und Umgang mit Informationen
  • Themenblock 9: Mandatsführung – ausgewählte Aspekte II (2 Tage); Umgang mit Pflichtklientinnen und -klienten und Selbstmanagement
  • Themenblock 10: Mandatsführung – ausgewählte Aspekte III (2 Tage); Ressourcenerschliessung im Bereich Soziale Sicherheit
  • Themenblock 11: Themen nach Bedarf, internationale Aspekte/Abschluss (2 Tage)

 

Lernnachweis
Der Leistungsnachweis umfasst eine schriftliche Fallbearbeitung in zwei Etappen, die Bearbeitung des persönlichen Lernziels und die Teilnahme am Abschlusskolloquium. 

Didaktisches Konzept
Das didaktische Konzept besteht aus einer ausgewogenen Mischung von Präsenzunterricht, Selbststudium und Coachings in Gruppen.

Für die Zulassung zum Studiengang müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

- ein Hochschulabschluss (Uni, ETH, FH, PH) oder ein Abschluss einer Höheren Fachschule (HF). Interessierte ohne Tertiärabschluss können über ein standardisiertes Zulassungsverfahren ("sur dossier") aufgenommen werden.

- und zwei Jahre Berufserfahrung als Mandatsträger, Abklärer oder Behördenmitglied.

Ausnahmen zum zweiten Punkt können gemacht werden, wenn Sie mindestens ein halbes Jahr vor Studienbeginn mindestens ein Mandat übernehmen und einen bisherigen Bezug zum Feld vorweisen können.

Durchführung: 

Studienleitung:

- Prof. Dr. Daniel Rosch